Besuch bei den Routiniers

TG 1862 Rüsselsheim II vs. TV/DJK Hammelburg, 08.12.18, 2. BLSM
Auf die Cleverness von Hammelburgs Zuspieler Hannes Krochmann (links) wird es erneut ankommen.
Foto: Jens Feistel

Der Frust über die am Ende liegen gelassenen Punkte beim Heimspiel gegen Meister Grafing ist mittlerweile verdaut; die Hammelburg Volleys haben die Woche über gut trainiert und bestreiten bei der TG Rüsselsheim ihr vorletztes Spiel des Jahres. Die Gastgeber gehören dabei zu den erfahrensten und konstantesten Teams der Liga, deren Kader seit Jahren durch große Beständigkeit glänzt, sodass die jungen Hammelburger erneut ein echtes Bollwerk erwarten dürfen. Obwohl Rüsselsheim traditionell sehr heimstark ist, gelang der Reserve von Volleyball Erstligist United Volleys der größte Coup gegen den amtierenden Meister Grafing, die man als einziges Team bisher hat schlagen können und das auch noch in der Grafinger "Bärenhöhle". 

Magere Auswärtsbilanz

Für Hammelburg ist die bisherige Auswärtsbilanz mit nur einem Punkt bisher ernüchternd. Ob ausgerechnet gegen die starken Rüsselsheimer ein Erfolgserlebnis dazu kommt bleibt abzuwarten, zumal das wesentlich wichtigere Spiel das kommemde Heimspiel gegen Schwaig sein wird. Ein paar Punkte sollten die Jungs von Headcoach Karl Kaden in den nächsten zwei Spielen also holen, um sich zumindest kein allzu großes Sorgenpäckchen unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Für Hammelburgs Kapitän Felix Bendikowski wird das heutige Spiel bei den Hessen erstmal kein Zuckerschlecken werden: "Rüsselsheim war gerade daheim immer sehr unangenehm für uns. Es wird auch diesmal wieder ein schweres Spiel, weil sie unheimlich stabil spielen und wir als junges Team noch mit einigen Leistungsschwankungen zu kämpfen haben, was uns schon gegen Grafing mit ihren erfahrenen Spielern große Probleme bereitet hat." 

veröffentlicht am Samstag, 8. Dezember 2018 um 13:49; erstellt von Oliver Wendt, TV/DJK Hammelburg
letzte Änderung: 08.12.18 13:48
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Sonntag, 17. März 2019

16:00
Rüsselsheim II TG 1862 Rüsselsheim II
Gotha Blue Volleys Gotha
0:3