Karlsruhe weiter auf Kurs

BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe vs. GSVE Delitzsch, 20.02.21, 2. BLSM
Jens Sandmeier war vom Delitzscher Block nicht zu stoppen.
Foto: Andreas Arndt

Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe bezwingen den GSVE Delitzsch zuhause mit 3:1 (17:25, 25:18, 25:15, 25:21) und sind damit weiterhin Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd und ungeschlagen im Jahr 2021.

Am Ende wurde es doch nochmal spannend in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums. Bis zum 21:21 konnten die Gäste aus Delitzsch an den Hausherren dran bleiben, waren zuvor gar mehrmals mit bis zu 4 Punkten in Führung. Doch dann zeigten die Karlsruher wieder einmal ihre Fähigkeit, in den entscheidenden Momenten nochmals eine Schippe drauf legen zu können. Aufschlagfehler Delitzsch, sensationeller Einerblock Lukas Jaeger, krachendes Ass Jens Sandmeier, die Vorentscheidung. Ein weiterer starker Aufschlag und der folgende Angriffsfehler vom ansonsten sehr gut aufspielenden und zurecht mit der silbernen MVP Medaille ausgezeichneten Delitzscher Diagonalangreifer Felix Kempe besiegeln schlussendlich den Karlsruher Sieg.

Dabei hatte die Partie so gar nicht nach dem Geschmack der Badener begonnen. Delitzsch legte einen phänomenalen Start hin, die lange Anreise war ihnen nicht anzumerken. Karlsruhe, mit einigen neuen Gesichtern im Vergleich zu den letzten Spielen in der Startformation, schien überrascht von der Emotionalität und Spielfreude der Sachsen. Schwache Aufschläge machten es den Gästen leicht, ihr geliebtes schnelles Spiel über die Mitte aufzuziehen, die starken Mittelangreifer Philipp Maaß und Robert Karl punkteten so nahezu nach Belieben. Auf der anderen Seite fanden die BADEN VOLLEYS während dem ersten Satz nie zu ihrem eigenen Sideout, ein ums andere Mal wurden die Angriffe vom Delitzscher Abwehrverbund entschärft. Folgerichtig ging der Satz deutlich und auch in der Höhe verdient mit 17:25 an die Gäste. Nicht das erste Mal in dieser Saison, dass die Karlsruher den ersten Satz gehörig verschlafen.

Doch in den folgenden beiden Sätzen zeigte die Mannschaft ihr anderes Gesicht. Mit ein paar personellen Veränderungen standen die Karlsruher nun deutlich selbstbewusster auf der Platte, nahmen den Kampf sichtbar an und zeigten auch vermehrt durch ihre Körpersprache, dass sie nicht grundlos der aktuelle Tabellenführer sind. Nach ausgeglichenem Beginn konnten sie sich Mitte des Satzes absetzen und den Vorsprung bis zum 25:18 kontinuierlich ausbauen. Aus einem sicheren Sideout gaben sie dem Gegner kaum Chancen zu Breaks zu kommen, so wurde bei eigener Annahme lediglich ein Punkt abgegeben. Gleichzeitig konnte der Druck auf den gegnerischen Annahmeriegel deutlich erhöht werden, wodurch Delitzsch die Bälle nun öfter auf die Außenpositionen verteilen musste, ein gefundenes Fressen für die Karlsruher Blockabteilung rund um Leon Zimmermann und Thorben Sandmeier.

Den Schwung konnten die BADEN VOLLEYS auch mit in den dritten Durchgang nehmen. Dominant in Aufschlag und Block-Feldabwehr waren sie wiederum die klar bessere Mannschaft und konnten den Satz ungefährdet mit 25:15 für sich entscheiden. Danach wurde es wie beschrieben zwar nochmals etwas spannender, dennoch blieben der Sieg und die vollen drei Punkte in der Fächerstadt. Als überragender Akteur des Abends mit der goldenen MVP Medaille ausgezeichnet wurde wieder einmal Jens Sandmeier, der im Angriff nicht zu halten war und zu den richtigen Zeitpunkten mit außergewöhnlich druckvollen Aufschlägen zu glänzen wusste. Mit dem Sieg baut Karlsruhe seine Siegesserie auf 6 Siege aus und behauptet weiterhin die Tabellenführung, jedoch auch weiterhin mit einem Spiel mehr auf dem Konto als die Konkurrenz. Am nächsten Wochenende soll dieser Trend beim Heimspiel gegen des Aufsteiger vom TV Bliesen fortgeführt werden.

veröffentlicht am Montag, 22. Februar 2021 um 22:30; erstellt von SSC Karlsruhe
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Samstag, 10. April 2021

18:00
Delitzsch GSVE Delitzsch
0:3
Grafing TSV Grafing
0:3
18:00
Kriftel TuS Kriftel
2:3
Bliesen TV Bliesen
2:3
18:00
Gotha Blue Volleys Gotha
1:3
Karlsruhe BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe
1:3
18:00
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
3:2
Schwaig SV Schwaig
3:2
19:00
Mühldorf TSV Mühldorf
3:2
Dresden Dentalservice Gust VC Dresden
3:2
20:00
Freiburg FT 1844 Freiburg
3:0
Mimmenhausen TSV Mimmenhausen
3:0

Sonntag, 11. April 2021

15:00
Gotha Blue Volleys Gotha
3:1
Grafing TSV Grafing
3:1
15:00
Delitzsch GSVE Delitzsch
0:3
Karlsruhe BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe
0:3
15:00
Leipzig L.E. Volleys
3:1
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
3:1
16:00
Friedrichshafen Volley YoungStars Friedrichshafen
3:0
Freiburg FT 1844 Freiburg
3:0