Kriftel biegt Das Derby um

TuS Kriftel vs. TGM Mainz-Gonsenheim, 20.02.21, 2. BLSM
Wichtiger Sieg im Rhein-Main-Derby
Foto: Marion Mittermeier

Ganz, ganz düster sah es für die Krifteler im Rhein Main Derby nach zwei gespielten Sätzen gegen die TGM Mainz-Gonsenheim aus.

Dabei wollte die TuS mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten den Anschluss ans Mittelfeld schaffen. Doch dass diese Ambitionen nicht so leicht zu bestätigen waren, stellte sich schnell heraus. Nicht wiederzuerkennen waren die Krifteler Spieler gegenüber den vorangegangenen Partien im Jahr 2021. In allen Spielelementen waren die Mainzer dominanter. Besonders die sonst so starke Block-Feldabwehr war nahezu nicht existent. Zudem spielten die Gäste fast fehlerlos, so dass es nicht verwunderte, dass der erste Satz mit einer 14:25 Klatsche endete.

Im nächsten Durchgang spielten die Gäste weiter konstant auf. Auch wenn die Krifteler sich nun wehrten und versuchten ins Spiel zu kommen, so liefen sie doch von Beginn an einem Rückstand hinterher, den sie nicht mehr aufholen konnten. Mainz gewann auch Satz 2 deutlich mit 25:19.

Die TuS Kriftel 2021 ist allerdings nicht mehr die TuS vom letzten Jahr. Kein Spieler steckte den Kopf in den Sand; die letzten Erfolge geben offensichtlich Selbstvertrauen. Kriftel spielte nun wie ausgewechselt. Das Service kam deutlich druckvoller. Die Annahme stand sicherer und die Angriffe wurden nun immer besser verwertet. Aber vor Allem der Block stand nun sehr gut. Auf der anderen Seite spielten die Gäste ebenfalls wie verwandelt. Die Eigenfehlerquote stieg an. Der Spielverlauf war irgendwie auf den Kopf gestellt. Beim 25:16 war der Anschluss geschafft.

Kriftel machte im 4. Durchgang da weiter, wo sie aufgehört hatten, übte Druck auf die gute Mainzer Defensive aus, spielte die Ballwechsel geduldig aus. Meist gingen sie bei den längeren Rallyes als Sieger hervor. Das gab letztlich den Ausschlag für den 25:19 Satzausgleich. Damit war bereits ein Punkt gesichert, an dem man eine Stunde vorher noch nicht gedacht hatte.

So ging es tatsächlich bereits zum vierten Mal im Jahr 2021 in den Entscheidungssatz. Diese Erfahrung und den Schwung aus den Satzgewinnen nutzten die Krifteler um mit drei Breaks in den Satz zu starten. Diesen Vorsprung hielten die Krifteler mehr oder weniger im ganzen Durchgang, obwohl die TGM wieder auf Augenhöhe mitspielte. Letztendlich war in dieser Phase mitentscheidend, dass die Gäste zu viele Aufschlagfehler produzierten. Kriftel gewann mit 15:13 den Tiebreak und damit das ganze Spiel.

Trainer Tim Schön war nach dem Spiel entsprechend erleichtert und lobte die Comeback Qualitäten seiner Mannschaft. „Nach dem schwachen Start bin ich besonders zufrieden mit dem Aufschlag und Block, die Elemente, die uns wieder zurück ins Spiel brachten.“ Einen erfreulichen Wiedereinstieg feierte Jannik Weber, der nach längerer Verletzungspause wieder ab Satz 2 spielen konnte.

MVP der Krifteler wurde Diagonalangreifer Marius Büchi.

Weitere Infos unter https://tuskriftel-bundesliga.de

veröffentlicht am Montag, 22. Februar 2021 um 10:04; erstellt von Johannes Thiel, TuS Kriftel
letzte Änderung: 22.02.21 10:04
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Freitag, 16. April 2021

20:00
Dresden Dentalservice Gust VC Dresden
3:0
Leipzig L.E. Volleys
3:0

Samstag, 17. April 2021

16:00
Bliesen TV Bliesen
-:-
Freiburg FT 1844 Freiburg
-:-
16:00
Mühldorf TSV Mühldorf
-:-
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
-:-
16:00
Friedrichshafen Volley YoungStars Friedrichshafen
-:-
Delitzsch GSVE Delitzsch
-:-
17:00
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
-:-
Dresden Dentalservice Gust VC Dresden
-:-

Sonntag, 18. April 2021

15:00
Freiburg FT 1844 Freiburg
-:-
Delitzsch GSVE Delitzsch
-:-
16:00
Mühldorf TSV Mühldorf
-:-
Schwaig SV Schwaig
-:-
16:00
Leipzig L.E. Volleys
-:-
Bliesen TV Bliesen
-:-