Affen erspielen einen Punkt

Blue Volleys Gotha vs. FT 1844 Freiburg, 20.02.21, 2. BLSM
Brachte Schwung ins Freiburger Spiel: Mateusz Łysikowski.
Foto: Lukas Reich

Trotz einem reichlich verkorksten Start erspielt sich die Affenbande bei den starken Blue Volleys immerhin einen Punktgewinn. In den ersten beiden Sätzen rennt Freiburg jeweils sehr schnell einem Rückstand hinterher. Die ersten beiden Sätze gehen an die souverän auftretenden Hausherren. Impulse der Einwechselspieler, eine verbesserte Umsetzung der taktischen Marschroute und eine erneut bewiesene gute Teamchemie bringen die Affen jedoch zurück in die Partie. Zwei Sätze lang zeigt sich Freiburg enorm verbessert und liefert Gotha ein hochklassiges Duell. Im Tiebreak geht der Affenbande dann leider die Puste aus. So steht am Ende ein Sieg mit 3:2 (25:21 25:20 20:25 20:25 15:3) für die Blue Volleys.

„Gleich zu Beginn sieht man, dass Gotha gerade viel Selbstvertrauen hat“, beschreibt Oliver Morath den Spielstart. Nach einer wuchtigen Aufschlagserie des Gothaer Zuspielers Anselm Rein liegt die Affenbande schnell mit vier Punkten zurück. Und der gesamte Satz bleibt schwierig. Oliver Morath erklärt: „Wir waren im Sideout stets unter Druck und machen unsere Punkte nur mit sehr viel Arbeit. Dafür halten wir im ersten Satz eigentlich noch ganz gut mit.“ Tatsächlich schafft es Freiburg, den ersten Durchgang bis zum Schluss offen zu halten. Dann ziehen die Gothaer, bei denen neben den beiden Mittelblockern Felix Lesche und Clayton Peter Couchman der Außenangreifer Erik Niederlücke und Diagonalangreifer Yann Böhme für reichlich Angriffspower sorgen, davon.

Im zweiten Satz das gleiche Bild – mit noch deutlicheren Vorteilen für die Gastgeber. „Man hat gemerkt, dass sie sich gut fühlen und wissen, was sie tun. Besonders ihre starke Physis hat uns in den ersten beiden Sätzen vor unlösbare Aufgaben gestellt“, so Oliver Morath über die Blue Volleys. Freiburg hingegen kann bis dahin mit dem eigenen Spiel nicht zufrieden sein. Trainer Jakob Schönhagen erinnert an die taktische Vorgabe, die großen Gothaer in der Feldabwehr zu fordern und bringt Impulse durch Einwechslungen: Mateusz Łysikowski, Pascal Ristl und Oliver Morath sorgen fortan für frischen Wind.

„Besonders Mateusz hat uns mehr Dynamik gegeben. Zudem haben wir endlich ekliger gespielt und Gotha in der Abwehr auf den Boden gebracht“, analysiert Oliver Morath den folgenden Freiburger Aufschwung. Mit Beginn des dritten Satzes verändert sich so das Spiel deutlich. Die insgesamt auf hohem Niveau geführte Partie kippt nun in Richtung Affenbande. Neben Mateusz Łysikowski ragt bei der FT 1844 einmal mehr Luc Hartmann heraus, der als Außenangreifer und Interimskapitän viel Verantwortung trägt und in allen Elementen überzeugt.

Nachdem sich die Affen mit einem deutlich verbesserten Auftritt den Tiebreak und damit den Punktgewinn erkämpfen, schwingt das Pendel jedoch wieder deutlich in die andere Richtung. Zu Beginn des Entscheidungssatzes zieht erneut eine starke Gothaer Aufschlagserie den Affen den Zahn. Um den schnell anwachsenden Rückstand aufzuholen, fehlt Freiburg nun die Kraft. „Da war das Kind dann schnell in den Brunnen gefallen“, drückt es Oliver Morath bildhaft aus. So geht Gotha aus einer spannenden und ansehnlichen Partie als Sieger hervor und kann seinen zuletzt starken Lauf fortsetzen.

veröffentlicht am Sonntag, 21. Februar 2021 um 21:47; erstellt von Christian Stein, FT 1844 Freiburg e.V.
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Freitag, 16. April 2021

20:00
Dresden Dentalservice Gust VC Dresden
3:0
Leipzig L.E. Volleys
3:0

Samstag, 17. April 2021

16:00
Bliesen TV Bliesen
-:-
Freiburg FT 1844 Freiburg
-:-
16:00
Mühldorf TSV Mühldorf
-:-
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
-:-
16:00
Friedrichshafen Volley YoungStars Friedrichshafen
-:-
Delitzsch GSVE Delitzsch
-:-
17:00
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
-:-
Dresden Dentalservice Gust VC Dresden
-:-

Sonntag, 18. April 2021

15:00
Freiburg FT 1844 Freiburg
-:-
Delitzsch GSVE Delitzsch
-:-
16:00
Mühldorf TSV Mühldorf
-:-
Schwaig SV Schwaig
-:-
16:00
Leipzig L.E. Volleys
-:-
Bliesen TV Bliesen
-:-