News - VBL

Hausaufgaben gemacht

FT 1844 Freiburg vs. BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe, 21.09.19, 2. BLSM
Die Vorfreude im Kader der Affenbande ist wieder da. Hier Giovanni Böwer und August Sigle
Foto: Patrick Seeger

Nach dem Tiefpunkt des Abstiegs ist die Erleichterung in Freiburg riesig. Durch einen erfolgreichen Wild-Card-Antrag dürfen sich die Affen auch diese Saison in der 2. Bundesliga-Süd beweisen. Dies ist Chance und Herausforderung zugleich: Es liegt nun an der FT 1844, zu zeigen, dass man dort auch unbedingt hingehört. So kann von einer Sommerpause für das Umfeld der Affenbande nicht die Rede sein. Im Gegenteil: Die Arbeit geht erst richtig los.

Eine Personalie ist recht schnell geklärt: „Uns war klar, dass wir mit unserem Coach Jakob Schönhagen weitermachen wollen.“, erklärt Teammanager Florian Schneider. Dies beruht auf Gegenseitigkeit und so gibt es Konstanz an der Seitenlinie. Mit dem Team steigt man kurz nach der vergangenen Saison in die Aufarbeitung des sportlichen Misserfolges und die Planung der Zukunft ein. „Das waren sehr intensive, konstruktive und positive Einzelgespräche mit den Spielern.“, so Florian Schneider.

Die Planungen werden allerdings durch mehrere Faktoren erschwert: Zuerst herrscht noch längere Zeit Ungewissheit, für welche Liga man überhaupt plant. Zudem verändert sich bei einigen Spielern die berufliche Situation oder die Studienphase. Die in der 2. Bundesliga erforderlichen Trainingsumfänge mitzugehen, wird so schwer. Drittens haben einige talentierte Spieler der Affenbande die Aufmerksamkeit anderer Teams inklusive Erstligisten auf sich gezogen. Es gibt durchaus verlockende Angebote. „Dies bestätigt unsere gute Arbeit mit Nachwuchsspielern.“, kommentiert Florian Schneider.

Doch es gibt gute Nachrichten: „Wir setzen auf die Entwicklung junger Spieler, attraktives Volleyball und eine große Verbundenheit zum Verein. Es freut uns sehr, dass wir die Spieler trotz vieler Abwerbungsversuche von diesem Konzept überzeugen und behalten konnten.“, erläutert Jakob Schönhagen.

An anderer Stelle gibt es einige Veränderungen: Aus beruflichen Gründen werden Dominic Salomon und Max Meuter künftig etwas kürzertreten. Die Beiden werden aber weiterhin zum Kader gehören und bei Bedarf aushelfen. Mit Zuspieler Marc Zimmermann wird die Zusammenarbeit aus verschiedenen Gründen im Einvernehmen nicht fortgesetzt. Manuel Beck zieht es für ein halbes Jahr zum Studium ins Ausland und der frischgebackene Arzt Oliver Morath wird vorerst ebenfalls nicht mit von der Partie sein.

Ansonsten bleibt der bislang recht große Kader der Affenbande zusammen. Ergänzt wird er noch durch einige Neuzugänge. „Der Kader ist nahezu komplett. Es wird noch ein Neuzugang auf der Zuspielerposition und ein Mittelblocker erwartet.“, verrät Florian Schneider. Infos dazu folgen zeitnah. Unterm Strich ist festzuhalten: Die FT 1844 hat ihre Hausaufgaben gemacht. Jetzt gilt es, durch eine gute Vorbereitung, die weiteren Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen.

veröffentlicht am Freitag, 19. Juli 2019 um 10:57; erstellt von Christian Stein, FT 1844 Freiburg e.V.
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Samstag, 7. Dezember 2019

19:00
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
2:3
19:00
Grafing TSV Grafing
Leipzig L.E. Volleys
2:3
20:00
Kriftel TuS Kriftel
Gotha Blue Volleys Gotha
2:3
20:00
Delitzsch GSVE Delitzsch
Schwaig SV Schwaig
3:1
20:00
Karlsruhe BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe
Unterhaching II AlpenVolleys Haching II
3:2
20:00
Mimmenhausen TSV Mimmenhausen
Friedrichshafen Volley Youngstars Friedrichshafen
3:0

Sonntag, 8. Dezember 2019

15:00
Frankfurt VI Frankfurt
Gotha Blue Volleys Gotha
-:-
16:00
Mimmenhausen TSV Mimmenhausen
Freiburg FT 1844 Freiburg
-:-
16:00
Karlsruhe BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe
Friedrichshafen Volley Youngstars Friedrichshafen
-:-
Supercup Showacts