News - VBL

Der Abend der Entscheidung

Blue Volleys Gotha vs. SSC Karlsruhe, 13.04.19, 2. BLSM
Blue Volleys Gotha
Foto: Niklas Kubitz Photography

Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel ist für die Gothaer ziemlich einfach. Mit einem 3:0 oder 3:1 Sieg sichern sich die Blue Volleys den Klassenerhalt aus eigener Kraft. Bei jedem anderen Spielausgang ist man von den Ergebnissen in den anderen Hallen abhängig.

 

Dass man noch in eine solche vergleichsweise gute, wenn auch nicht ganz unproblematische Situation gekommen ist, ist der großartigen Aufholjagd des Teams in den letzten Wochen zu verdanken. Mit fünf Siegen aus den letzten sechs Begegnungen, so zuletzt mit 3:2 bei den damals ebenfalls noch abstiegsgefährdeten AlpenVolleys Haching, hat man das fast verloren gegangene Saisonziel Klassenerhalt, jetzt wieder fest im Blick.

 

Für einige Gothaer Spieler wird es voraussichtlich der letzte Punktspielauftritt im Trikot der Blue Volleys sein. So wird der langjährige verdienstvolle Kapitän Marcel Herrmann, der seit 2007 das Gesicht der 1.Mannschaft maßgeblich mitbestimmt hat, seine leistungssportliche Laufbahn beenden. Auch Publikumsliebling „Pat“ Strzalkowski zieht es nach zwei Jahren in Thüringen zurück in seine kanadische Heimat. Schon allein, um diese beiden sympathischen Sportler noch einmal in Aktion zu erleben, sollten Gothas Volleyballanhänger dieses Spiel nicht versäumen.

 

Sportlich erwartet die Hausherren mit dem SSC Karlsruhe eine echte Herausforderung. Die Karlsruher, die sowohl mit der Meisterschaft als auch dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, können völlig unbelastet auftreten. Für sie geht es lediglich darum, den 5.Platz gegen die zwei Punkte dahinter liegenden Schwaiger zu verteidigen.

Zudem könnten die Badener das Zünglein an der Waage im Abstiegskampf sein. Gegen Gothas unmittelbaren Kontrahenten Freiburg verloren die Karlsruher im Badenderby vergangene Woche etwas überraschend zu Hause mit 2:3. Ob man aus landsmannschaftlicher Verbundenheit mit einem eventuellem Sieg in Gotha, den Freiburgern zum Klassenerhalt verhelfen kann, wird sich am Sonnabend weisen. Die größte Gefahr droht den Gastgebern dabei sicherlich von den beiden Karlsruher Außenangreifern Sandmeier und Jaeger.

 

Doch an diese Gemengelage sollten die Schützlinge von Trainer Jörg Spiel erst gar nicht denken. Sie sollten am Sonnabend vielmehr noch einmal alles heraushauen und mit einer mutigen Spielweise die benötigten Punkte in Gotha behalten. Die Einstellung und die Form in den vorangegangenen Spielen geben jedenfalls Grund zu großer Hoffnung.

 

Zeitgleich zur Gothaer Begegnung spielt Freiburg zu Hause gegen Spitzenreiter Eltmann, und die ebenfalls noch leicht gefährdeten Mimmenhäuser in Rüsselsheim. Verabschiedet aus dem Abstiegsrennen haben sich Unterhaching und Hammelburg. Die Hachinger gewannen doch etwas unerwartet am Mittwoch das Nachholespiel gegen den Tabellenzweiten und bayrischen Nachbarn Grafing mit 3:2 und Hammelburg ist auf Grund der mehr gewonnenen Spiele bei eventueller Punktgleichheit schon gerettet.

 

 

Gothas Trainer Schulz kann auf alle Akteure zurückgreifen, lediglich hinter dem Einsatz von Liviu Moise steht noch ein Fragezeichen.

 

Für Gothas Volleyballanhang gilt es am Sonnabend die Ernestiner SH zu einer uneinnehmbaren Festung zu machen und die Mannschaft stimmungsvoll zu unterstützen, damit auch in der kommenden Saison Bundesligavolleyball in der Residenzstadt zu sehen ist.

veröffentlicht am Donnerstag, 11. April 2019 um 08:11; erstellt von Wolfgang Mengs, VC Gotha e.V.
letzte Änderung: 11.04.19 08:10
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Samstag, 13. April 2019

19:30
Freiburg FT 1844 Freiburg
Eltmann HEITEC Volleys Eltmann
1:3
19:30
Gotha Blue Volleys Gotha
Karlsruhe SSC Karlsruhe
3:0
19:30
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
Unterhaching II AlpenVolleys Haching II
3:1
19:30
Grafing TSV Grafing
Fellbach #RotesRudel Fellbach
3:1
19:30
Rüsselsheim II TG 1862 Rüsselsheim II
Mimmenhausen TSV Mimmenhausen
3:2
19:30
Schwaig SV Schwaig
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
2:3