Familienduell in Weserstrasse

TGM Mainz-Gonsenheim vs. TSV Mimmenhausen, 23.03.19, 2. BLSM
TGM Team
Foto: TGM Team

Was für die einen das vorletzte Heimspiel der aktuellen Volleyball-Saison ist, ist für die anderen das Highlight der Spielzeit. Am Samstag (19 Uhr) trifft Libero Hendrik Diwersy in der Halle an der Weserstraße beim Spiel gegen den TSV Mimmenhausen auf seine vier Cousins Michael, Lukas, Tobias und Lennart Diwersy, die als Spieler für Mimmenhausen auflaufen werden sowie seinen Onkel Klaus Diwersy, der als Teammanager im Verein fungiert. 

„Natürlich ist das ein ganz besonderes Spiel für mich, auf das ich mich zum einen freue, weil ich einen Großteil meiner Familie wiedersehe. Zum anderen aber auch, weil wir nach der 3:2-Niederlage im Hinspiel Wiedergutmachung leisten wollen“, sagte Hendrik. Unterstützt wird er dabei von seinen Eltern sowie seiner Tante, die aus dem Saarland zum Familientreffen anreisen werden.

Dass die Leidenschaft für den Sport in der Familie liegt, ist unumstritten. Bereits Hendriks Mutter und ihr Zwillingsbruder Klaus spielten Volleyball. Die Wege trennten sich allerdings als der Onkel mit seiner Familie beruflich Richtung Bodensee zog. Beim TSV Mimmenhausen war Volleyball zunächst nicht existent bis Klaus Diwersy die Sparte gründete und mit seinen Söhnen schon fast eine eigene Mannschaft stellte, die vom Vater trainiert wurde. 

Parallel dazu wuchs Hendrik in Rheinland-Pfalz auf und wurde von seiner Mutter und seinem Vater, der ebenfalls Volleyball spielte, in der Sportart unterstützt. Trotzdem kam es bis zu dieser Saison nie zu einem Familienduell. „Wir haben zwar immer in derselben Liga gespielt, aber die Bezirke haben sich nie überschnitten. Umso besonderer ist dieses Spiel jetzt für uns“, sagte Hendrik.

Vieles spricht für einen Sieg der TGM, die zwölf Punkte Abstand auf den Tabellenelften aus Mimmenhausen haben. Allerdings konnten die Gonsenheimer in der Rückrunde nur selten an die starken Leistungen aus den Hinspielen anknüpfen. Dennoch hat die TGM einen entscheidenden Heimvorteil. „Mimmenhausen wird von der ausverkauften Halle und seinen Fans beflügelt. Daher sind sie besonders heimstark, tun sich auswärts allerdings schwer. Das kann uns also durchaus in die Karten spielen“, sagte Hendrik, der neben seiner Familie auch die weiteren Spieler des TSV kennt. „Beim Familienbesuch trainiere ich hin und wieder mit und kenne die Mannschaft und daher auch die Spielweise. Ich hoffe, dass wir davon profitieren können.“

Neben dem besonders motivierten Diwersy-Clan vom Bodensee sei aber auch vor Spieler-Trainer Christian Pampel gewarnt. Um den Ex-Nationalspieler dreht sich das Spiel des TSV. Der Diagonalspieler ist auch mit seinen 39 Jahren nicht zu unterschätzen und maßgeblich für den Erfolg der Mimmenhausener verantwortlich. Das Saison-Highlight der Diwersys verspricht also nicht nur eine Familien-Zusammenführung, sondern gleichzeitig ein spannendes Duell.

veröffentlicht am Freitag, 22. März 2019 um 20:47; erstellt von Marjorie Maurer, Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Samstag, 13. April 2019

19:30
Freiburg FT 1844 Freiburg
Eltmann HEITEC Volleys Eltmann
1:3
19:30
Gotha Blue Volleys Gotha
Karlsruhe SSC Karlsruhe
3:0
19:30
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
Unterhaching II AlpenVolleys Haching II
3:1
19:30
Grafing TSV Grafing
Fellbach #RotesRudel Fellbach
3:1
19:30
Rüsselsheim II TG 1862 Rüsselsheim II
Mimmenhausen TSV Mimmenhausen
3:2
19:30
Schwaig SV Schwaig
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
2:3