Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Männer

Gegner mit guter Stimmung als Heimstärke

TV/DJK Hammelburg vs. TGM Mainz-Gonsenheim, 09.03.19, 2. BLSM
TGM Team
Foto: TGM Team

Das Wochenende nach Fastnacht dürfte für so ziemlich jeden Mainzer Sportverein eine physische Herausforderung sein, da der fünftägige Ausnahmezustand in der Landeshauptstadt für Sportler nicht gerade optimale Bedingungen bietet.

Dieser Herausforderung müssen sich auch die Volleyballer der TGM Gonsenheim am Samstag (20 Uhr) beim TV/DJK Hammelburg stellen. Während Trainer Markus Pfahlert in weiser Voraussicht das Training am Rosenmontag im Vorfeld absagte, war die Beteiligung am Fastnachtsdienstag auch eher gering. Zusätzlich meldeten sich neben Libero Hendrik Diwersy auch die Mittelblocker Onno Claassen und Manuel Lohmann krank. „Es hätte durchaus besser laufen können. Aber es ist auch nicht das erste Mal, dass wir in dieser Saison improvisieren müssen“, sagte Pfahlert.

Doch nicht nur wegen der Krankheitsfälle wird die Partie schwer werden. Hammelburg befindet sich zwar in der unteren Tabellenhälfte, doch profitiert die Mannschaft vor allem von ihrer Heimstärke. „Die Halle ist immer voll und die Stimmung gut. Das wird uns nicht bremsen, aber den Gegner pushen“, sagte Pfahlert. Auch warnt der Trainer vor Zuspieler Jackson Maris. Der 25-Jährige Kanadier, der in der Winterpause von den United Volleys Frankfurt nach Hammelburg wechselte, machte bereits das ein ums andere Mal den Unterschied. 

Anders als beim 3:0-Hinspiel wird die TGM dieses Mal mehr investieren müssen, um als Sieger vom Feld zu gehen. Mit einem Sieg könnten die Gonsenheimer den dritten Tabellenrang weiter festigen und gleichzeitig an die vergangenen Fastnachts-Feierlichkeiten anknüpfen. Genug Ansporn für das Pfahlert-Team.

Www.allgemeine-zeitung.de/mainz/sport/volleyball

veröffentlicht am Freitag, 8. März 2019 um 16:37; erstellt von Marjorie Maurer, Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim