Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Männer

Affenbande gegen #RotesRudel

#RotesRudel Fellbach vs. FT 1844 Freiburg, 09.03.19, 2. BLSM
Wolfgang Beck
Foto: Patrick Seeger

Die Mechanismen im Reden über Sport sind oft so einfach wie vorhersehbar. Eine Serie unbefriedigender Ergebnisse, Sorgen um den Klassenerhalt und schon sitzt man drin: In der Phrasenfalle. Spieler, Verantwortliche und oft genug Journalisten fordern dann Erfolgserlebnisse, erzwungenes Glück und platzende Knoten. Die eigenen Spieler sollen enger zusammenrücken, alles raushauen, unschuldige Böcke umstoßen oder – zum vermeintlichen Beweis ihrer Krisenfestigkeit – gar ihre Genitalien zeigen. Dieser Phrasenfalle zu entkommen, ist nicht allzu einfach. Auch die Aussage, anstatt Phrasen zu dreschen lieber durch Taten zu sprechen, ist schon längst zum hohlen Klischee verkommen.

Die jüngste Bilanz der Affenbande liest sich wenig erfreulich. Im Kalenderjahr 2019 steht bislang erst ein Sieg zu Buche. Oft genug sind die Ergebnisse dabei knapp. Im letzten Spiel gegen Mimmenhausen verliert man gar trotz mehr erzielter Punkte. Eigentlich eine Situation wie gemacht, um blindlings in die Phrasenfalle zu tappen. Schauen wir stattdessen auf nüchterne Zahlen: Die Freiburger liegen mit 23 Punkten auf Rang zehn, haben damit vier Punkte Vorsprung auf Gotha sowie vier bzw. sechs Zähler Rückstand auf Hammelburg. Erfreulich dabei: Den Nichtabstieg haben die Affen damit in der eigenen Hand. Fünf Spiele haben die Affen noch zu spielen, für den Konkurrenten Gotha sind es noch sechs, für Hammelburg und Mimmenhausen noch vier.

Um die Wichtigkeit des nächsten Spiels der Affenbande gegen Fellbach zu betonen, muss man also keine Phrasen bemühen. Wolfgang Beck hat diese eh nicht nötig: „Fellbach hat sich in letzter Zeit schon selbst zum Absteiger erklärt. Sie können damit ganz ohne Druck spielen.“, warnt der Libero vor den Schwaben mit dem Hashtag. Für Freiburg gilt es also, bei den Gastgebern erst gar keine Leichtigkeit aufkommen zu lassen. Umgekehrt fordert Wolfgang Beck: „Wir müssen wieder Vertrauen in unser Spiel gewinnen.“ Gelingt dies, kann die Affenbande nicht nur bedeutende Punkte für den Klassenerhalt sammeln, sondern auch viele Phrasen überflüssig machen.

veröffentlicht am Montag, 4. März 2019 um 20:50; erstellt von Christian Stein, FT 1844 Freiburg e.V.