Ergebnisarchiv | 2. Bundesliga Süd Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

ASV verpasst Big-Point im Abstiegskampf

ASV Neumarkt vs. TSV GA Stuttgart, 06.02.16, 2. BLSM
MVP David Fecko
Foto: ASV Neumarkt

Die Volleyballer des ASV Neumarkt unterliegen im Kellerduell gegen den TSV GA Stuttgart mit 1:3 (20:25, 20:25, 25:19, 25:18) und haben jetzt nur theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

Nachdem sich die ASV Volleys vergangenes Wochenende mit einem Sieg in Friedrichshafen und einem guten, aber verlorenen Spiel beim ebenfalls abstiegsbedrohten ASV Dachau im Abstiegskampf zurückgemeldet hatten, stand an diesem Wochenende das richtungsweisende Duell gegen den Tabellennachbarn aus Stuttgart an.

Der ASV, der neben den bestehenden Ausfällen mit vielen kleineren Verletzungen antrat, fand gut ins Spiel. Durch druckvolen Service und konzentrierte Blockarbeit führte der ASV schnell mit 3:0. Doch auch der TSV GA Stuttgart setzte den ASV mit gezielten Aufschlägen unter Druck, dem die Neumarkter nicht Stand halten konnten -  mit 4:8 ging es in die technische Auszeit. Diesen Vorsprung ließen sich die Gäste bis zum Schluss nicht mehr nehmen (20:25).

Der zweite Durchgang sollte zu einem Spiegelbild des ersten werden. Der ASV führte erneut schnell mit 3:0, ließ sich in der Folge diesen Vorsprung wieder zügig abnehmen und fand in einer qualitativ mangelhaften Partie, in der die Stuttgarter mehr Willen und Biss zeigten, nicht zu seinem Spiel.

Im dritten Satz tauschten die beiden Mannschaften gewissermaßen die Rollen: Die Neumarkter agierten, die drohende Niederlage vor Augen, zunächst nervös und lagen innerhalb von wenigen Minuten mit 2:6 hinten. Der TSV hingegen schaffte es nicht den Vorsprung zu halten und brach seinerseits Mitte des Satzes ein und kassierte mehrere Breaks in Folge (17:10). Diesen Vorsprung ließen sich die Mannen um den immer besser ins Spiel findenden ASV-Kapitän Manuel Künecke nicht mehr nehmen (25:19).

Doch der Aufwind war nur von kurzer Dauer. Im vierten Durchgang ließen die Neumarkter erneut eine konstante Annahme vermissen, die Punktchancen am Netz wurden nicht konsequent genutzt und in der Feldabwehr wurden einfache Bälle verschenkt. Alles Bereiche, in denen sich der ASV in dieser Saison eigentlich stark verbessert gezeigt hat, nur ausgerechnet im so wichtigen Spiel gegen einen Gegner nicht, der ebenfalls nicht sein bestes Volleyball zeigte.

Auch wenn Trainer Dietrich nach dem Spiel von einer rechnerischen Chance gar nicht reden möchte, kann gegen Ende der Saison nochmal etwas passieren, wie die vergangenen Jahre gezeigt haben.  Teams im Mittelfeld haben schon mit der Saison abgeschlossen, spielen nicht mehr mit der letzten Intensität und der ASV kann frei aufspielen. Vielleicht schon im Derby in zwei Wochen gegen den SV Schwaig.

veröffentlicht am Sonntag, 7. Februar 2016 um 14:39; erstellt von ASV Neumarkt