Ergebnisarchiv | 2. Bundesliga Süd Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

Drei Punkte zur rechten Zeit

TG 1862 Rüsselsheim II vs. GSVE Delitzsch, 12.03.17, 2. BLSM
Gegen Delitzsch gab es für die TG II nach langer Zeit wieder Grund zum Feiern.
Foto: Gregor Biskup

Gerade rechtzeitig scheint der Knoten geplatzt: Mit einem überraschend deutlichen 3:0 (25:22, 25:22, 26:24)-Sieg gegen den Tabellenvierten GSVE Delitzsch konnten sich die Volleyballer der TG 1862 Rüsselsheim II am Sonntagnachmittag wichtige Punkte sichern. Nach dem Erfolg gegen den mehrfachen Zweitliga-Meister rangieren sie nun sogar wieder auf Rang sechs, fünf Punkte vor der Abstiegszone. Damit ist der Klassenerhalt für das junge Aufstiegsteam zwar noch keinesfalls in trockenen Tüchern, dennoch freute sich Cheftrainer Luis Ferradas über den verdienten Lohn für die harte Trainingsarbeit seiner Mannschaft.

Die hatte sich gegen Delitzsch teilweise fast so stark präsentiert wie in der Hinrunde. Damals war die glatte Dreisatz-Niederlage beim GSVE fast der einzige Ausrutscher gewesen, der nun am Sonntag mehr als wettgemacht werden konnte. Ferradas hatte diesmal den erfahrenen Aljoscha Grabowski in den Mittelblock beordert und ließ im Zuspiel den jungen Yannik Schmitt beginnen – zwei Umstellungen, die sich auszahlen sollten. Zudem bewiesen die TGler nach langer Zeit wieder das, was sie schon früher stets ausgezeichnet hatte: gute Nerven. So sicherten sie sich die lange Zeit ausgeglichenen Sätze eins und zwei jeweils in der „Crunchtime“.

Da musste nicht einmal Routinier Henning Wegter eingreifen. Erst im dritten Durchgang konnte er dann doch noch mit zum Sieg beitragen. Dabei schienen beide Teams da schon auf dem Weg in Satz vier, nachdem der Gymnasiale Sportverein Ehrenberg schon in der Vorwoche gegen den Lokalrivalen Leipzig das Kunststück fertiggebracht hatte, ein 0:2 noch umzudrehen. 17:22 stand es bereits in der Rüsselsheimer Großsporthalle, bevor Nils Kreitling zum Aufschlag schritt und mit Unterstützung seiner Kollegen eine tolle Serie hinlegte. Den 22:22-Ausgleich machte er gar mit einem Ass.

Besonders wirkungsvoll war nicht nur in dieser Phase zudem der TG-Block, der in den entscheidenden Momenten stets zur Stelle war. Nach einem freien Wochenende geht es für die Opelstädter als nächstes zum Tabellenzweiten SV Schwaig. Der Auftritt im Nürnberger Umland ist bereits das drittletzte Spiel der Saison. Von der Papierform her also eine klare Sache – Aber wer weiß, was für Überraschungen die TG II nach dem kleinen Befreiungsschlag gegen Delitzsch jetzt noch in petto hat.

 

veröffentlicht am Montag, 13. März 2017 um 16:56; erstellt von TG 1862 e.V. Rüsselsheim
letzte Änderung: 13.03.17 16:56