Newsarchiv - VBL

VC Neuwied 77 macht es wieder spannend

VC Neuwied 77 vs. TV Dingolfing, 29.02.20, 2. BLSF
Einer der mächtiger Angriff von TV Dingolfing
Foto: Jörg Niebergall

Deichstadtvolleys besiegen die Gäste aus Niederbayern mit 3:2 in 120 spannenden Spielminuten. Eine hochklassige Zweitliga-Begegnung sahen 270 begeisterte Volleyball-Fans am Samstagabend in der Sportarena des Rhein-Wied-Gymnasiums.

Unerwartet für die Zuschauer auf der Tribüne gestaltete der TV Dingolfing das Spiel zu Beginn des ersten Satzes zu seinen Gunsten. Die Gastgeberinnen hatten den Vorsprung ab dem Punkt 11 eingestellt und arbeiteten nach und nach einen Vorsprung heraus, den sie nach 24 Minuten bis zum Satzergebnis von 25 : 19 nicht mehr abgaben. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken startete der zweite Satz vielversprechend. Zu Beginn des zweiten Drittels übernahm der TV Dingolfimg kurz die Führung. Die Spielerinnen aus Bayern hielten den Punktevorsprung nicht lange. Die Deichstadtvolleys sammelten überlegen Punkt für Punkt bis zum erfolgreichen Satzergebnis von 25 : 20.

Die Fans aus dem Rheinland erwarteten einen schnellen Sieg nach dem dritten Satz. Jetzt zeigt es sich, dass, wie Trainer Andreas Urmann des TV Dingolfing später sagte, sich die Spielerinnen beim verlorenen Heimspiel (1 : 3) zu schlecht verkauft haben. Dingolfing übernahm schnell die Führung, Neuwied hielt während der gesamten Länge des Satzes mit, konnte mittig sogar vorübergehend die Führung übernehmen, musste aber den Satzball Dingolfing überlassen (23 : 25). Während des vierten Satzes steigerte sich Dingolfing noch weiter und ließ am siegreichen Ende (18 : 25) keine Zweifel aufkommen.

Der fünfte Satz sollte entscheiden. Für die Zuschauer und die Spielerinnen begann ein Nervenspiel, hochklassig und mit überraschendem Ende. Dingolfing führte bis zum Wechsel mit 8 : 4 Punkte. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, als wäre es der Letzte. Die Spielerinnen zeigten viele lange Ballwechsel. Bis zum Seitenwechsel musste Neuwied um den Sieg bangen. Jetzt zeigt sich die schon oft zu sehende Qualität der Deichstadtvolleys. Die später als MVP ausgezeichnete Zuspielerin Jana Weller bediente ihre Mitspielerinnen, vor allem die eingewechselte Skylar German, so gut, dass der drohende Spielverlust abgewendet werden konnte und Neuwied mit 15 : 13 den Satz und damit das Spiel mit 3 : 2 gewann.

Wie kommentierte Neuwieds Trainer Dirk Groß nach dem Spiel: er könne immer auf starke Spielerinnen der Bank zurückgreifen; auch wenn es einmal schlecht läuft, die wichtigen Punkte müssen gemacht werden. Auch Dingolfings Trainer Andreas Urmann lobte die Leistung seiner Mannschaft. 1 oder 2 Punkte zu gewinnen sei nicht so wichtig. Die Mannschaftsleistung sei hervorragend gewesen.

veröffentlicht am Sonntag, 1. März 2020 um 18:33; erstellt von Uwe Lederer/Ulrich Dittscheidt, Volleyballclub Neuwied 77
letzte Änderung: 01.03.20 18:33
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Sonntag, 4. Oktober 2020

16:00
Altdorf TV Altdorf
-:-
Bad Soden TG Bad Soden
-:-