Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Frauen

Volleys setzten sich weiter fest

proWIN Volleys TV Holz vs. TSV 1860 Ansbach, 10.03.19, 2. BLSF
Die Volleys ziehen ihr Spiel soverän durch und gewinnen das Spiel verdient.
Foto: Georg Kunz

In knapp 70 Minuten sind die proWIN Volleys TV Holz ihrer Favoritenrolle gegen den TSV 1860 Ansbach gerecht geworden. 100 Zuschauer in der Multifunktionssporthalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken sahen ein einseitiges Duell zwischen dem Vierten und dem Schlusslicht der 2. Volleyball-Bundesliga Süd. „Das muss man ehrlich sagen, wir waren am Sonntag überlegen. Das war eine klare Sache“, erklärt Volleys-Coach Ralf Dodler. Dafür sprach das deutliche Ergebnis von 3:0. Gerade in Satz 2, den die Volleys 25:13 dominierten, waren die Gäste chancenlos.

Allerdings zeigten sie durchaus guten Volleyball. So konnten sie den 1. Satz sehr ausgeglichen gestalten und sogar mit 16:15 in Führung gehen. Erst ganz in der Schlussphase hatten die Gastgeberinnen den längeren Atem. Das machte letztendlich in den knappen Situationen den Unterschied aus. „Wir waren durchschlagskräftiger im Angriff und konnten immer dann eine Schippe drauflegen, wenn es nötig war“, meint Dodler. Besonders Außenangreiferin Lauren Hackett, die erneut die MVP des Spiels war, konnte sich hier auszeichnen. Während der 3. Satz über 4:1 und 13:6 schnell einseitig zu verlaufen schien, starteten die Gäste nochmal eine Aufholjagd. Bis zum 21:21 konnten sie ausgleichen, ehe in der Schlussphase wieder die Holzer Leistungsträger das Spiel entscheiden konnten. Mit 25:22 ging die Partie zu Ende.

Der TSV 1860 Ansbach, dessen Zuspielerin Stefanie Choc ihre siebte MVP-Auszeichnung absahnte, bleibt Tabellenschlusslicht und muss, um den Abstieg noch abzuwenden, bestenfalls jedes seiner drei verbleibenden Spiele deutlich gewinnen. Sein Abstand zum Zwölften TV 05 Waldgirmes, der zwei Spiele weniger bestritten hat, beträgt sechs Punkte. Zum Elften TV Planegg-Krailling sind es sieben Punkte.

Für die proWIN Volleys TV Holz bedeutet der Heimsieg, dass ihnen der vierte Platz in der Aufstiegssaison nicht mehr zu nehmen ist. „Ich bin total stolz auf die Mädels und das, was wir mit dem Team erreicht haben. Das war so im Vorfeld überhaupt nicht abzusehen“, freut sich Dodler über die tabellarische Bestätigung der starken Saison. „Und vielleicht, wenn alles wirklich perfekt läuft, können wir noch ein Plätzchen gutmachen. Aber der 4. Platz ist natürlich der helle Wahnsinn.“

Im restlichen Saisonverlauf trifft der TV Holz am 23. März auswärts auf den TV Planegg-Krailling (auswärts) und am 7. April zu Hause auf den Tabellenführer VC Printus Offenburg (Heim). Den Saisonabschluss bildet das Spitzenspiel am 13. April beim Dritten VC Neuwied 77.

veröffentlicht am Dienstag, 12. März 2019 um 13:11; erstellt von TV Holz 02 e.V.