Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Frauen

Sonthofen unterliegt dem TV Holz mit 1:3

AllgäuStrom Volleys Sonthofen vs. proWIN Volleys TV Holz, 02.03.19, 2. BLSF
Nikki Ziegmann beim Aufschlag
Foto: AllgäuStrom Volleys Sonthofen, Dominik Berchtold

Sonthofens Bundesliga-Volleyballerinnen mussten am Samstag nach vier Heimsiegen in Folge eine Niederlage vor heimischer Kulisse hinnehmen. Mit 1:3 (10:25 / 25:23 / 22:25 / 17:25) unterliegen sie gegen den starken Aufsteiger proWIN Volleys TV Holz. Die AllgäuStrom Volleys rangieren aber nachwievor auf Rang Fünf in der 2. Bundesliga Süd.

Etliche Verletzte hatte die Sonthofer Trainerin Veronika Majova vor dem Match zu beklagen. Caro Tiegel, Alex Kettenbach und Denise Senst fanden sich zwar in der Aufstellung, konnten aber verletzungsbedingt nur wenig, bzw. gar nicht eingesetzt werden. Zuspielerin Kathrin Keller war nach einer Knie-OP noch nicht wieder in der Aufstellung. So musste die Trainerin improvisieren und umstellen. Neben drei jungen Damen aus der zweiten Mannschaft, Annika Zeller, Nadine Burbrink und Katahrina Schöll, konnte Sonthofen auch Veronika Kettenbach wieder auf dem Feld anfeuern. Die langjährige Kapitänin der Volleys kehrte nach knapp einem Jahr Pause wieder zurück aufs Parkett, und bescherte mit Alex und Lisi Kettenbach den Sonthofern eine äußerst seltene Kuriosität: drei Schwestern in einer Bundesligamannschaft.

Doch all dies nutzte an diesem Samstag nur wenig. Der starke Aufsteiger TV Holz lies von Beginn an seine Favoritenstellung an diesem Tag aufblitzen und erwischte die Sonthofer im ersten Satz auf dem ganz falschen Fuß (10:25). Insbesondere die drei US-Amerikanerinnen im Team der Saarländer zeigten ihre Klasse und Lauren Hackett erspielte sich verdient die goldene MVP-Medaille.

Aber die AllgäuStrom Volleys kämpften insbesondere im zweiten Satz bravourös. Angeführt von einer starken Kapitänin Carolin Strobl gewannen sie in einem mehr als spannenden Satzfinale den zweiten Durchgang und glichen aus. Nikki Ziegmann und Lea Thurm erspielten sich dabei immer wieder sehenswerte Punkte und insbesondere Katharina Schöll aus der „Zweiten“ legte ein starkes Debut hin.

Dennoch mussten sich die Sonthofer dann im dritten und vierten Satz, trotz guter kämpferischer Einstellung und lautstarker Unterstützung der rund 500 Zuschauer in der Allgäu Sporthalle, geschlagen geben. Die Gäste aus Holz waren an diesem Tage einfach die bessere Mannschaft, konnten mit viel Druck über den Aufschlag und einer sehr guten Abwehrleistung überzeugen und gewannen beide finalen Durchgänge (22:25 / 17:25).

Sonthofen behält nach der Niederlage zwar seinen fünften Tabellenplatz, muss sich aber schon in der kommenden Woche erneut einem schweren Gegner stellen. In Vilsbiburg erwartet die Volleys ein starker Tabellendritter, der am Wochenende zwei deutliche 3:0-Siege in Grimma und Dresden landen konnte. Vor heimischer Kulisse stehen die Sonthofer Damen dann am 23. März dem SV Lohhof gegenüber.

 

veröffentlicht am Montag, 4. März 2019 um 07:34; erstellt von Christian Feger, TSV Sonthofen e.V.
letzte Änderung: 04.03.19 07:33