Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Frauen

Heimsieg für die Moral

TV Dingolfing vs. TV 05 Waldgirmes, 03.04.21, 2. BLSF
Letztendlich lohnte sich der Einsatz beim TV Dingolfing
Foto: Armin Kerscher

Angereist mit nur acht Spielerinnen und dem Chef-Coach präsentierte sich das Tabellenschlusslicht aus Mittelhessen nach rund vierstündiger Anfahrt hellwach. Mit großem Kampfgeist und viel Spaß sowie ohne Druck spielte der TV Waldgirmes zunächst in der Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost auf, sehr zur Verwunderung des Gastgebers, der nach indiskutabler Leistung den Auftaktsatz mit 12:25 verlor. TVD-Coach Alex Hezareh suchte durch viele Auswechslungen nach der idealen Besetzung seiner Mannschaft an diesem Tag, die er erst zum Ende des zweiten Spielabschnittes fand, den aber sein Team auch verlor, dieses Mal mit 22:25. Bezeichnend für die Überlegenheit der Gäste aus Waldgirmes und der schwachen Leistung der „Dingos“ war zu diesem Zeitpunkt des Spiels, dass beim 1:0 im dritten Satz der TVD erstmals überhaupt in dieser Begegnung in Führung ging. Allerdings gab er diese Führung bis zum Ende des vierten Satzes nicht mehr ab, denn Satz Nummer drei und vier gingen durch eine enorme Leistungssteigerung mit 25:18 bzw. 25:13 an die „Dingos“ und damit zum Satzausgleich. Wer dann erwartet hatte, dass der Tie-Break des fünften Satzes wohl eine Beute des TV Dingolfing werden würde, sah sich getäuscht. 8:2 führten die Gäste beim letzten Seitenwechsel und beim Stande von 10:4 sah der TV Waldgirmes bereits als sicherer Sieger aus. Was dann folgte, ist nicht alltäglich und sehr ungewöhnlich: angeführt durch die guten Aufschläge von Lule Simnica-Kabashi machten die „Dingos“ neun Punkte in Folge, führten 13:10 und gestatteten den Gästen nur noch einen Ballpunkt, ehe die Dingolfingerinnen nach 119 Minuten reiner Spielzeit den fünften Satz mit 15:11 gewannen und damit die Begegnung mit 3.2. Kompliment an den TV Waldgirmes als Tabellenletzter für die engagierte Leistung in Dingolfing, Kompliment aber auch an die Gastgeberinnen für den Siegeswillen und den Kampfgeist. Letztendlich war es für den TV Dingolfing ein wichtiger Erfolg nach drei Niederlagen in Serie, ein Sieg für die Moral der Mannschaft, die die immerwährend guten Trainingsleistungen mit hoher Beteiligung nicht auf das Spielfeld bringen. So gab es auch gegen einen kämpferischen Tabellenletzten letztendlich nur zwei der drei zu gewinnenden Punkte, wobei sich der TV Waldgirmes zumindest den einen Zähler mehr als verdient hat. Mit diesen Sieg und den beiden Punkten bleibt der TVD auf Rang sieben in der Tabelle und geht nunmehr in das schwere Restprogramm der letzten vier Spiele, allesamt gegen die vordere Tabellenhälfte, dreimal auswärts und nur noch einmal in eigener Halle. Erste hohe Hürde in diesem Restprogramm ist am kommenden Samstag die Begegnung beim Tabellenführer VC Neuwied. Nachzutragen bleiben noch die Auszeichnungen der MVP-Wahl: beim TV Waldgirmes wurde Yva Cesar zur wertvollsten Spielerin gewählt, bei den Gastgeberinnen Lule Simnica-Kabashi.

veröffentlicht am Sonntag, 4. April 2021 um 12:59; erstellt von Anton Kiebler, TV Dingolfing 1868 e.V.
letzte Änderung: 04.04.21 12:58