Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Frauen

Zumindest ein Punktgewinn

TV Dingolfing vs. proWIN Volleys TV Holz, 28.03.21, 2. BLSF
Viel zu oft hatte der TVD das Nachsehen bei der knappen Heimniederlage gegen Holz
Foto: Armin Kerscher

Nur einige wenige Ballpunkte fehlten dem TV Dingolfing am Sonntagnachmittag in der heimischen Sporthalle Höll-Ost zum Sieg: drei Ballpunkte zum 3:0 oder 3:1, zwei Punkte zumindest zum 3:2. Im ersten Satz vergaben die TVD-Damen beim Stande von 24:23 einen Satzball, verloren den Spielabschnitt mit 24:26. Nach zwei sehr gut gespielten Sätzen mit 25:17 und 25:20 sahen die „Dingos“ im vierten Satz beim Stande von 21:17 und 23:21 wie der sichere Sieger aus, verlor aber den Spielabschnitt wiederum knapp mit 23:25. Und ebenso knapp ging der fünfte Satz mit 15:13 an die Gäste aus dem Saarland, die ersatzgeschwächt nach Dingolfing kamen, unbeschwert und mit viel Willen sich in Dingolfing präsentierten, um nach 117 Minuten reiner Spielzeit überraschend das Spielfeld als 3:2-Sieger zu verlassen. Während die proWin Volleys TV Holz in den entscheidenden Phasen überlegt und auch mit etwas Glück agierten, fehlte dem TVD die letzte Konsequenz, vor allem in den entscheidenden Augenblicken zum Satzerfolg. Damit blieb neben der dritten Niederlage in Folge und der ersten Heimniederlage in 2021 zumindest ein Punktgewinn. Dabei hätte ein Erfolg dem Team um Coach Alex Hezareh gut getan, nicht wegen der Tabellensituation, die sich für den TVD mit dem siebenten Platz nicht änderte, sondern wegen der Moral. Wieder einmal wurde der Trainingsfleiß und die Intensität, die die Mannschaft über die Woche an den Tag legt, nicht belohnt. Die Leistungen im Training können derzeit teilweise nicht in den Wettkampf umgelegt werden. Dazu kommen die immer wieder auftretenden Ausfälle. So musste Libera Franziska Liebschner am Freitag die Saison wegen anhaltender Schulterbeschwerden abbrechen, Deborah Klitscher fehlte wegen einer Grippeerkrankung und Kapitänin Natascha Niemczyk kam erst in den früheren Morgenstunden des Spieltages vom Beachcup aus Düsseldorf zurück. Zu allem Unglück prallte Celina Krippahl Mitte des zweiten Satzes bei einer Netzaktion mit dem Kopf auf das Knie einer Gegenspielerin und musste nach der Begegnung mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht werden. Dies sollte aber die gute Leistung der Gäste aus dem Saarland nicht schmälern, auch keine Entschuldigung für die knappe Niederlage des TVD sein, der nun in die letzten fünf Spiele der Saison geht. Bereits am nächsten Samstag haben die „Dingos“ die nächste Gelegenheit, in die Erfolgsspur zurück zu kehren, wenn das Tabellenschlusslicht TV Waldgirmes zu Gast in Dingolfing ist. Danach folgt ein überaus schweres Restprogramm mit vier Begegnungen, darunter drei in fremden Hallen gegen Mannschaften allesamt aus der vorderen Tabellenhälfte. Nachzutragen bleiben die beiden wertvollsten Spielerinnen beider Mannschaften am Sonntagnachmittag: beim Sieger wurde Cara Dietz ausgezeichnet, auf Seiten des TVD Zuspielerin Sonja Schweiger.

veröffentlicht am Montag, 29. März 2021 um 09:04; erstellt von Anton Kiebler, TV Dingolfing 1868 e.V.
letzte Änderung: 29.03.21 09:04