Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 2. Bundesliga Süd Frauen

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

Niederlage in Neuwied gilt als Beinah-Sieg

VC Neuwied 77 vs. Allianz MTV Stuttgart II, 23.03.19, 2. BLSF
Britta Schammer steuerte gegen Neuwied 13 Punkte bei
Foto: Gerhard Wlk

 

Das einzige, was ausblieb an diesem Zweitligaspieltag mitten am Geburtstag von Trainer Johannes Koch, waren die Punkte. Allianz MTV Stuttgart II unterlag als Tabellenneunter dem Tabellendritten VC Neuwied mit 1:3. Aber die Sätze hatten es in sich: 29:27, 23:25, 26:24, 25:17 – ein 105-minütiges hochspannendes Duell. „Mit der Art und Weise wie wir aufgetreten sind, bin ich mehr als zufrieden“, bilanzierte Trainer Koch. „Wir fahren erhobenen Hauptes nach Hause.“ Und, wie so oft in dieser Saison, wäre mehr drin gewesen. Denn wieder waren es nur Kleinigkeiten, die am Ende den Unterschied ausmachten.

Da war zum einen die Freude über den eigenen Erfolg. „Nach den zwei eng umkämpften Sätzen, die verloren gingen, haben wir den dritten engen Satz gewonnen und irgendwie ging uns dabei die Energie flöten.“ Ein kurzes Gefühl der Zufriedenheit auf Stuttgarter Seite sorgte für einen schnellen hohen Rückstand im vierten Satz. Mit 3:13 lagen die jungen Stuttgarterinnen im der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums plötzlich zurück. „Wir haben uns zwar wieder reingekämpft, aber es war schwer, noch mal das Niveau zu halten.“

Ein weiteres Manko waren die vielen Aufschlagfehler, die seinen Spielerinnen unterliefen – allein sieben im so heiß umkämpften ersten Satz. „Dabei waren die meist ohne großes Risiko geschlagen“, meinte Koch. „Insgesamt war es schon ein merkwürdiges Spiel. Wir bringen die gut unter Druck, können gewinnen, und machen es nicht.“ 

Jelena Wlk steuerte für den „Beinahe-Sieg“ 19 Punkte bei, Britta Schammer 13 und Martha Deckers elf. Zur wertvollsten Stuttgarter Spielerin wurde Jennifer Böhler gekürt. „Aber dennoch, wir haben uns ganz anders präsentiert als zuletzt in Grimma. Haben viele gute Sachen gemacht“, sagte Koch. Insofern haderte er auch nicht mit dem Verpassen des selbst gesteckten Ziels, in den letzten drei Spielen noch mindestens zweimal zu punkten.

Doch den positiven Schwung einfach so mitnehmen ins letzte Saisonspiel, geht nicht. Der Spielplan beschert dem MTV II spielfreie Wochenenden, bevor zum Saisonabschluss der VC Wiesbaden II am 13. April um 19.30 Uhr in der MTV-Halle im Feuerbacher Tal empfangen wird. 

Allianz MTV Stuttgart II:  Jana Grathwol, Jelena Wlk, Jennifer Böhler, Martha Deckers, Lena Günther, Britta Schammer; Magdalena Fischer (Libero). Eingewechselt: Sara Marjanovic, Katharina Stauß, Saskia Lenk, Helena Krenn

 

Text: Tom Bloch

Quelle: Nord Rundschau - der gemeinsame Lokalteil aus Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung

veröffentlicht am Montag, 25. März 2019 um 12:15; erstellt von MTV Stuttgart 1843 e.V.