Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Männer

SV Warnemünde reist nach Brandenburg

SV Lindow-Gransee vs. SV Warnemünde, 25.01.20, 2. BLNM
Das Runde muss ins grün-weiße Eckige!
Foto: SVW/AB

Die Gastgeber spielen mal wieder eine beeindruckende Saison und haben sich im Spitzentrio zwischen Mitteldeutschland und Moers in Position gebracht. Beide Konkurrenten um den Titel wurden in der Hinrunde deutlich mit 3:0 geschlagen. Wenn sich nicht gelegentlich der Schlendrian eingeschlichen hätte, wäre die Tabellenführung längst möglich gewesen. So stehen stattdessen Niederlagen gegen Kiel, Mondorf und zuletzt Bocholt zu Buche. Der Kader der Brandenburger ist traditionell gespickt mit Bundesligaerfahrung. In diesem Jahr kommen mit dem ehemaligen Warnemünder Adamowicz und dem neuen Zuspieler Kapusniak zwei starke Spieler aus Polen dazu. Mit diesem Potenzial können die Grün-Weißen eine Wucht entfalten, der an einem normalen Tag kaum widerstanden werden kann. Damit ist die Favoritenrolle wieder klar vergeben.

Aber die Aufzählung der Lindow-Besieger macht deutlich, dass der Ausflug ins schöne Nachbarbundesland nicht aussichtslos ist. Gegen alle drei Genannten hat der SVW in der Hinrunde gewonnen. Man sollte meinen, dass jetzt nur noch 1 und 2 zusammenzuzählen wären. Leider ist es so einfach nicht. Das Hinspiel ging nach gewonnenem ersten Satz schließlich klar mit 3:1 an die Lindower. Trotz Dauerdrucks bestanden damals aber kleine Chancen, was Zählbares mitzunehmen. Wenn es Janosiks Team schafft, sich abermals in die Situation zu spielen, dass es am Satzende jeweils eng bleibt, bestehen diese vielleicht auch am Samstag. Aber dafür muss viel zusammenkommen.

Insofern lastet auf den jungen SVW-Schultern kein Druck. Vielmehr geht es darum, den erkennbar guten Weg der Entwicklung weiterzugehen und sich nicht mit dem Erreichten zufrieden zu geben. In dieser Hinsicht vertrauen die Verantwortlichen des Vereins den Maßnahmen des strengen Lehrmeisters Janosik. Wie es aussieht, kann dieser am Wochenende erneut aus dem Vollen schöpfen, was die Wahrscheinlichkeit einer kreativen und überraschenden Aufstellung steigen lässt. Diesbezüglich hat sich der Coach schließlich - zur Freude der heimischen Anhänger - einen Namen gemacht!

Alle SVW-Fans können wie gewohnt am Liveticker mitfiebern oder noch besser: unsere Jungs in der Dreifelderhalle in Gransee unterstützen. Es ist immerhin die kürzeste Auswärtsstrecke in dieser Saison...

 

Ahoi

veröffentlicht am Mittwoch, 22. Januar 2020 um 16:21; erstellt von CH, SV Warnemünde