Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Männer

SVW empfängt Moerser SC

SV Warnemünde vs. Moerser SC, 18.01.20, 2. BLNM
Solche Szenen wünschen sich Fans und Spieler des SVW am Samstag
Foto: SVW/AB

Am Samstag, den 18.01.2020 ist wieder Volleyballzeit in Rostock. Zum ersten Heimspiel des Jahres empfängt der SV Warnemünde den Tabellendritten aus Moers. Anpfiff ist um 18.30 Uhr in der OSPA ARENA.

Die Hausherren haben am vergangenen Wochenende viel Selbstvertrauen getankt. Das Team möchte nun an die guten Leistungen in Bitterfeld und Berlin anknüpfen und dem treuen Publikum endlich wieder einen Heimsieg schenken. Dafür wurden in der laufenden Trainingswoche alle anderen Interessen hinten angestellt und schweißtreibend in der Halle gearbeitet. Das ließ sich schon recht schön anschauen, was die Jungs Coach Janosik bisher präsentierten. Der kann in dieser Woche endlich aus dem Vollen schöpfen. Keine Kranken, keine Verletzten. Es besteht Hoffnung, dass das bis zum Anpfiff am Samstag so bleibt. Zu wünschen wäre es, denn die bevorstehende Aufgabe ist mal wieder nicht ohne.

Moers spielt bisher eine gute Saison und steht zu Recht auf Platz 3. Mit 5 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Mitteldeutschland liegt man immerhin auf Schlagdistanz nach ganz oben. Zur Mitte der Saison ist also noch alles drin für den ehemaligen deutschen Meister und Europapokalsieger. Das Trainergespann Riekamp/Schattenberg hat erneut eine schlagkräftige Truppe beisammen. Die sehr athletisch und kompakt daherkommenen Recken vom Niederrhein, sind an einem guten Tag nur schwer zu schlagen. Druckvolle Aufschläge kombiniert mit einem agressiven Block erlauben der gut postierten Abwehr viele Breakchancen. Gerade in diesen Elementen waren sie dem jungen Zweitligateam von der Ostsee häufig überlegen und haben ihre routiniert aufgezogenen Gegenangriffe eiskalt abgeschlossen.

Damit scheint der Schlüssel zum Erfolg auch schon benannt. Wenn der SVW es schafft in diesen Situationen dagegen zu halten und selbst in Abwehr und Gegenangriff Druck zu entwickeln, kann eine kleine Überraschung gelingen. Dafür braucht es wieder viel Mut und Überzeugung, dass man es kann; selbst wenn sich der Block turmhoch aufbaut. Dann ist außerdem Kreativität gefragt, um den erfahrenen Gästen kein leicht ausrechenbares Bild zu liefern.

Sollte das gelingen, ist ein spannendes und schönes Spiel zu erwarten. Beide Teams haben jedenfalls das Zeug dazu, Spektakuläres zu bieten. Einmal mehr setzen die Jungs um Kapitän Ole Ernst auf die so verlässliche Unterstützung der Rostocker Fans. Gemeinsam packen wir es an und versuchen dem Favoriten ein paar Stöckchen in die Speichen zu werfen.

VIPs und OSPA-Kunden haben an der Fastlane wieder die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen.

Die zu Hause gebliebenen Anhänger des Moerser SC und natürlich die südlich der Warnow verstreuten SVW-Fans können bei sporttotal.tv wie gewohnt den Livestream genießen.

Wer es allerdings nicht so weit hat, sollte Janosiks Jungs in die Halle folgen und lautstark vor Ort unterstützen. Sie haben es sich zuletzt redlich verdient.

Einlass ist am Samstag um 17 Uhr.

Ahoi

 

veröffentlicht am Donnerstag, 16. Januar 2020 um 21:17; erstellt von SV Warnemünde
letzte Änderung: 16.01.20 21:22