Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Männer

Der Abstiegskampf droht

VV Humann Essen vs. SV Lindow-Gransee, 21.12.19, 2. BLNM
Humänner sind nach der vierten Niederlage in Folge mehr den je gefordert zu punkten.
Foto: VV Humann Essen

SV Lindow-Gransee war gegen VV Humann Essen Favorit und ist seiner Rolle am Samstagabend gerecht geworden. Gegen den Tabellenzweiten starteten die Humänner konzentriert und spielten zunächst ein stabiles Sideout (6:5). Zur Satzmitte waren auf Essener Seite Unsicherheiten zu beobachten, die die Gäste auszunutzen wussten. Eine Auszeit bei 12:15 brachte nicht die gewünschte Wende. Die Brandenburger Mannschaft, bestückt mit ehemaligen Erstliga-Spielern und zwei polnischen Volleyballern, kam nicht aus dem Tritt und der VVH-Angriff traf nicht in das gegnerische Feld (12:17). Lindow-Gransee verwaltet seinen Vorsprung bis zum Satzgewinn bei 20:25.

Durchgang Zwei (21:25) und Drei (18:25) gestalteten sich ähnlich. Der VVH konnte phasenweise mit den Gästen mithalten, bis diese immer wieder aufblitzen ließen, warum sie aktuell nur einen Zähler auf Spitzenreiter CV Mitteldeutschland haben. Für VVH-Trainer Jens Bräkling ist das Team sogar Favorit auf den Titelgewinn.

Nach vier Niederlagen in Folge belegen die Humänner Rang Zehn mit nur zwei Punkten Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Noch hat die Mannschaft aus Essen-Steele aber alles selbst in der Hand. „Wir müssen die Aufgabe selbstbewusst annehmen. Das muss der Weg sein“, so Bräkling nach dem Spiel.

Bereits am 4. Januar steht das Auswärtsspiel gegen USC Braunschweig auf dem Plan. Die Niedersachsen haben bei einem Spiel weniger zwei Punkte mehr auf dem Konto.

veröffentlicht am Montag, 23. Dezember 2019 um 12:13; erstellt von Franziska Seifert, VV Humann 1967 Essen Steele e.V.
letzte Änderung: 23.12.19 12:13