Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Männer

Ein Samstag mit grün-weißem Geschmack

SV Lindow-Gransee vs. VV Humann Essen, 02.03.19, 2. BLNM
Der Lindower Block stand sehr oft stabil
Foto: MOZ Haack

Volleyballer des SV Lindow-Gransee siegen in der 2. Bundesliga und der Regionalliga

Granat. „Lindower Nächte sind lang" sangen die Regionalliga Volleyballer des SV Lindow-Gransee 11 am Samstagabend in Potsdam. Bis spät in die Nacht ging ihr Match beim Universitätssportverein aber nicht, kurz vor 21 Uhr mit dem 3:1-Sieg war der dritte Auswärtserfolg in Serie perfekt. Doch nicht nur die Reserve konnte sich über Punkte im Gesamtklassement freuen, auch die Zweitliga-Truppe (3:1 gegen Essen) durfte abermals jubeln. Nach verlorenem ersten Satz steigerte sich die Regionalligamannschaft aus Lindow-Gransee in Potsdam und glich verdient aus. „Wir waren dann besser als der Gegner und haben den Deckel drauf gemacht*, resümierte Trainer Torsten Spüler, der selbst den einen oder anderen Block setzen konnte:

Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Marcel Sandow als MVP ein bisschen herausgestochen hat." Nach dem Sieg rangiert die Zweitvertretung auf Rang acht. Wertvollster Spieler heim Zweitliga-Team wurde Matti Binder. Der Mittelblocker war für das Team von Trainer Jan-Philipp Marks erneut ein Garant des 3:1-Sieges, der gegen Humann Essen

vor 270 Zuschauern in der Granseer Dreifelderhalle nach 98 Minuten Bestand hatte. „Essen hat gut dagegengehalten, es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben aber gut gekämpft und ordentlich Druck aufbauen können ", freute sich der Trainer über den neunten Heimsieg im neunten Heimspiel, mit dem. die Grün-Weißen den Silberrang fast perfekt haben

veröffentlicht am Montag, 4. März 2019 um 11:19; erstellt von Marius Böttcher, Lindower SV Grün-Weiß e.V.