Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Männer

FC 09 empfängt Moerser SC

FC Schüttorf 09 vs. Moerser SC, 17.02.19, 2. BLNM
Jubeln wollen die 09-Volleyballer auch im Heimspiel gegen Moers
Foto: Hinnerk Schröer

Nach zuvor sechs Siegen in Folge riss für die Zweitliga-Volleyballer des FC Schüttorf 09 am vergangenen Wochenende mit dem 1:3 beim SV Lindow-Gransee die Siegesserie. Von der Niederlage wollen sich die Obergrafschafter aber nicht aus der Bahn werfen lassen. „Wir haben drei Sätze gut gespielt, an die Leistung in den Sätzen wollen wir anknüpfen“, sagt 09-Kapitän Philipp Lammering vor dem Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) gegen den Moerser SC. In der Vechtehalle ist wie dann trotz seiner Verletzung auch Trainer Stefan Jäger wieder mit von der Partie. „Wir werden viel kommunizieren“, sagt Lammering angesichts der aktuellen Rollenverteilung beim FC 09. Denn das Training wird weiterhin von Daniel Gorski geleitet, bei den Auswärtsspielen kümmerten sich der Zuspieler und der Kapitän in Teamarbeit um die Taktik und dessen Umsetzung. Die Erkenntnisse aus dem Training werden auch am Sonntag in die Aufstellung einfließen, wenn Jäger wieder die Verantwortung trägt. Mit Damian Domonik und Bartlomeij Pogorski mussten in den letzten Tagen zwei Akteure kürzer treten, Lammering hofft, aber dass der Mittelblocker und der Angreifer gegen Moers mit an Bord sind. Für Joshua Lynch kommt die Begegnung dagegen noch zu früh. Der US-Amerikaner wird nach seiner Sprunggelenksverletzung voraussichtlich erst in zwei Wochen wieder ins Training einsteigen. Deshalb behält Lammering weiterhin die Rolle als Back-Up für Zuspieler Nummer eins Daniel Gorski.

Das Hinspiel am Niederrhein haben die Schüttorfer in keiner guter Erinnerung. Da war der FC 09 beim 0:3 chancenlos. Wie bei den Gastgebern erlebt auch der MSC in dieser Saison ein Auf und Ab. Mit dem Sieg im Hinspiel läuteten die Moerser eine Serie von vier Siegen in Folge ein, in den nächsten sechs Partien verließen sie allerdings als Verlierer das Feld und rutschten in der Tabelle bis ins Mittelfeld ab. Am vergangenen Wochenende stoppten die Gäste diese Serie aber mit einem Ausrufezeichen. Gegen den Tabellendritten aus Kiel gelang ein glatter 3:0-Sieg. Stark aufgestellt ist der MSC in der Mitte. Dort spielt mit dem Emsbürener David Seybering ein ehemaliger 09-Akteur seine Stärke am Netz aus, der am Sonntag an frühere Wirkungsstätte in der Vechtehalle zurückkehrt.

veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2019 um 18:47; erstellt von FC Schüttorf 09 e.V.