Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Männer

Abstiegskampf beim VVH

VV Humann Essen vs. SV Warnemünde, 03.02.19, 2. BLNM
Jan Holthausen spielte bereits gegen Schüttorf einige Minuten als Außenangreifer
Foto: VV Humann Essen

Not macht erfinderisch

Aus der mehrwöchigen Spielpause meldeten sich die Humänner um Trainer Jens Bräkling mit einer 1:3-Auswärtsniederlage (23:25; 24:26; 25:22; 14:25) zurück. Beim Tabellenachten, der aktuell mit zwei Spielen mehr sieben Punkte Vorsprung auf die Essener Mannschaft hat, musste Diagonalangreifer Jan Holthausen neue Wege gehen und punktete als Außenangreifer neben Niko Meyer. Ohne die Außen-Annahme-Spieler Lukas und Laurin Hußmann, die beide beruflich eingespannt waren, reisten die Essener am vergangenen Wochenende in den Osten.
Zwar hat der Plan, beide Hauptangreifer aufs Feld zu schicken, im ersten Versuch noch keine Tabellenpunkte eingebracht, aber vielversprechend ist er für Bräkling durchaus: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Darauf kann man aufbauen."

Ursachenforschung

Dass sich der VVH den Abstiegsrängen gegenüber sieht, ließ der Saisonstart nicht vermuten. Mit drei gewonnenen Spielen begann die Saison durchaus erfolgreich. Doch die baufällige Wolfskuhle und die damit verbundene Spielaufgabe gegen SV Lindow-Gransee sowie das überraschende 0:3 gegen Aufsteiger TV Baden, dass Jens Bräkling als Knackpunkt ausmacht, brachten die Mannschaft aus dem Rhythmus. Darüber hinaus befindet sich das Team in einem personellem Umbruch, da sich mehrere etablierte Kräfte derzeit beruflich orientieren und Volleyball damit an Priorität verliert.

Folgen nun die ersten Punkte Am Hallo?

In den letzten Aufeinandertreffen hatte sich der SV Warnemünde jedes Mal als schwer zu knackende Nuss erwiesen. Der VVH-Trainer sieht dem Duell gegen den Tabellendritten gelassen entgegen: "Da wird von uns nicht unbedingt ein Sieg erwartet."

veröffentlicht am Donnerstag, 31. Januar 2019 um 20:07; erstellt von Franziska Seifert, VV Humann 1967 Essen Steele e.V.
letzte Änderung: 31.01.19 20:07