Ergebnisarchiv | 2. Bundesliga Nord Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

Letzte Chance gegen die Wölfe

TuB Bocholt vs. VC Bitterfeld-Wolfen, 22.04.17, 2. BLNM
Noch einmal alles geben
Foto: Susanne Heusinkfeld

Will man den Abstieg noch vermeiden, dann muss heute in der Euregio-Hölle im letzten Spiel der Saison 2016/17 für die Heimmannschaft unbedingt ein Sieg her. Die Voraussetzungen dafür sind denkbar ungünstig, trifft man doch mit dem VC Bitterfeld-Wolfen auf den aktuellen Tabellendritten und den letztjährigen Vizemeister, der nach zwischenzeitlichem Tief zum Ende der Hinrunde wieder in Topform ist. Das Team von Trainer Darko Despotovic besitzt sicherlich mit Zuspieler Jarron Mueller und Außenangreifer Piotr Adamowicz zwei absolute Topspieler, die zusammen 16 von 25 MVP-Medaillen auf sich vereinigen. Dass aber auch der Rest des Teams gehobenes Zweitliganiveau besitzt, mussten die TuB-Schrauber im Hinspiel in Bitterfeld erfahren, als man mit 1:3 unterlag.

 

Wie die Heimmannschaft mit der aktuellen Situation und der unerwartet deutlichen Niederlage im letzten Spiel gegen Braunschweig zurechtkommt, wird das Spiel zeigen. Sicher ist, dass Trainer Olbing und seine Jungs gerade vor dem tollen heimischen Publikum alles zeigen werden, um dem drohenden Abstieg noch zu entkommen. Weil der bereits feststehende Meister CV Mitteldeutschland auf sein Aufstiegsrecht überraschend verzichtet und auch Vizemeister Giesen erst im nächsten oder übernächsten Jahr den Gang ins Oberhaus wagen will, müssen in der zweiten Liga gleich drei Teams in den saueren Abstiegsapfel beißen. Denn aus der ersten Liga kommt auf jeden Fall das Team von VCO Berlin zurück in die zweite Liga und mit dem Volleyballinternat Frankfurt sind wieder zwei unabsteigbare Teams im Pool.

 

“Wir werden uns voll reinhängen und die kleine Chance auf den Klassenerhalt zu nutzen versuchen, wobei wir sicherlich auf unsere fantastischen Fans bauen können. Vielleicht ist eine Überraschung möglich, denn die Bitterfelder sind sicher Dritter und gehen eventuell nicht mit letzter Konsequenz ins Spiel”, hofft Co-Trainer Sven Böhme. “Ein Abstieg wäre zwar sehr schade, aber das junge Team hat so viel Potential, da mache ich mir um die Zukunft des Volleyballs in Bocholt keine Sorgen.”

veröffentlicht am Samstag, 22. April 2017 um 03:40; erstellt von TuB Bocholt, TuB Bocholt 1907 e.V.