Erst kommt der BBSC und dann der VfL Oythe

SV Blau-Weiß Dingden vs. BBSC Berlin, 20.02.21, 2. BLNF
Die Dingdener Volleyballerinnen müssen am Wochenende zweimal ran.
Foto: Dirk Kappmeyer

Nachdem die Dingdener Zweitliga-Volleyballerinnen am letzten Wochenende spielfrei hatten, empfangen sie nun am Samstag den BBSC Berlin. Das für Sonntag geplant Spiel beim VfL Oythe wurde zunächst letzten Dienstag abgesagt, dann aber einen Tag später nach Dingden verlegt. Somit warten auf die Blau-Weißen am kommenden Wochenende zwei Heimspiele.

Da die Dingdenerinnen bisher nur 15 Partien bestreiten konnten, sind sie auf Tabellenplatz fünf abgerutscht und haben 31 Zähler auf dem Konto. Die Gäste aus Berlin haben es bei der gleichen Anzahl von Spielen auf 25 Punkte gebracht, dabei aber, wie die Blau-Weißen, neun Begegnungen für sich entschieden. Besonders stark präsentieren sich die Siebtplatzierten in der gegnerischen Halle, die sie in dieser Spielzeit bereits sechsmal als Sieger verlassen haben. Allzu gute Erinnerungen haben die Dingdenerinnen nicht an die Hauptstädterinnen. In der Vorsaison setzte es gleich zwei glatte 0:3 Niederlagen. Klar dürfte sein, dass sich die Gastgeberinnen gegenüber dem letzten Saisonspiel gegen Köln, dass nach einer mäßigen Leistung 0:3 endete, steigern müssen, um nicht erneut leer auszugehen.
Dingdens Coach Marinus Wouterse muss weiterhin auf Libera Sophie Emming, die unter einem gebrochenen Fußknochen leidet, verzichten. „Berlin verfügt über ein gutes Zuspiel, eine stabile Annahme, starke Außenangreiferinnen und, wie wir, über eine wirkungsvolle Abwehr“, analysiert Wouterse, der vor allem eine Steigerung in der Annahme im Vergleich zu der Niederlage gegen Köln fordert. Optimistisch stimmt ihn, dass die lange verletzte Greta Klein-Hitpass wieder einsatzbereit scheint.

Der VfL Oythe ist von Corona besonders gebeutelt. Die Niedersachsen, deren Halle in Vechta gesperrt ist, konnten bisher nur dreizehn Spiele, davon zehn auswärts, austragen. Auch der Trainingsbetrieb war eingeschränkt. Da wundert es nicht wirklich, dass das Team mit elf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert. Auf die leichte Schulter sollten die Dingdenerinnen den Gegner trotzdem nicht nehmen. Dies ist schon dem Spitzenteam aus Köln, dass in Oythe Federn lassen musste, nicht gut bekommen. In der Vorsaison konnte die Wouterse-Sechs in eigener Halle ein hart umkämpften 3:1 Sieg gegen den VfL einfahren.

Wie gewohnt, fliegt am Samstag der erste Ball um 19.30 Uhr über das Netz. Sonntag soll es um 16.00 Uhr losgehen. Übertragen werden die Begegnung, für die keine Zuschauer in der Halle zugelassen sind, auch im Netz bei Sporttotal.tv

veröffentlicht am Mittwoch, 17. Februar 2021 um 20:07; erstellt von SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V.
Supercup Showacts Supercup Showacts

Spiele

Samstag, 10. April 2021

14:00
Sorpesee RC Sorpesee
0:3
Hamburg ETV Hamburg
0:3
offen
Oythe VfL Oythe
-:-
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
-:-
17:00
Stralsund Stralsunder Wildcats
3:1
Borken Skurios Volleys Borken
3:1
18:00
BBSC Berlin BBSC Berlin
3:2
Emlichheim SCU Emlichheim
3:2