Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Freude trotz 0:3 gegen Emlichheim

SV Bad Laer vs. SCU Emlichheim, 06.04.19, 2. BLNF
Trainer Zoran Nikolic mit Anweisungen an Zuspielerin Michelle Bollien
Foto: Foto: Björn Kaisen

Abschiede und eine offene Frage nach dem Spiel

Am Ende freuten sich beide Teams am gestrigen Abend. Weiter geht es für unsere Damen in der zweithöchsten Spielklasse des deutschen Frauenvolleyballs. Trotz der deutlichen 0:3 Niederlage gegen Emlichheim, reichte es am Ende doch. Schützenhilfe gab es dabei vom Meister aus Borken, der sein Spiel in Hamburg 3:1 gewann und von Dingden, die den BBSC Berlin mit 3:0 schlugen. Somit ist mindestens Platz 9 mit 29 Punkten in der Saison 2018/19 sicher.

Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss

Spielerisch gesehen, war die Partie gegen Emlichheim alles andere als ein Leckerbissen. Die bislang richtig gute Saison mit einem Heimsieg im letzten Heimspiel zu krönen, gelang in keiner Phase des Spiels. Zu viele Fehler gemacht und dabei den letzten Willen vermissen lassen. So könnte man die Partie mit wenigen Worten beschreiben. Nach den wichtigen 3 Punkten in Berlin und dem damit verbundenen Fast-Klassenerhalt, war einfach der Druck weg. Wären allerdings in der gestrigen Partie noch 2 oder 3 Punkte nötig gewesen, hätten unsere Damen mit der Leistung aus den letzten 2 Spielen sicherlich Gas gegeben. So aber ging der Sieg verdient an den SCU Emlichheim, der mit einigen spielerischen Varianten im Angriff überzeugte. Vor allem im dritten Satz gab Trainer Pascall Reiß dem Nachwuchs mit 7 Jugendspielerinnen der U20 eine Chance und der SCU zeigte wieder einmal eindrucksvoll seine herausragende Jugendarbeit in Deutschland.

Abschied von Anne Horstmann und Franziska Detmer

Nach dem Spiel schnappte sich Spielführerin Franziska Bentrup das Micro um sich bei allen Fans, Sponsoren und Unterstützern zu bedanken. Allerdings hatte sie nicht nur erfreuliche Worte, denn nach der Saison werden uns zwei der Neuzugänge, leider wieder verlassen. Anne Horstmann, die leider aus privaten Gründen nicht in der Halle war, wird den Verein wieder in Richtung Heimat verlassen. Und auch die zweite im Bunde, Franziska Detmer, geht zurück in die Heimat. In der 2. Bundesliga „Erfahrung zu sammeln“ war super, so Franziska, „Gern hätte ich auch weiter hier gespielt, aber meine berufliche Situation macht es für mich schwierig“, führte sie weiter aus. Franziska ist Vollzeit in Osnabrück tätig und möchte auch wegen der Nähe zur alten Wirkungsstätte wieder für den VCO spielen. Wir wünschen beiden Spielerinnen alles Gute für ihre sportliche und private Zukunft, würden uns über einen Besuch zu den Spielen natürlich sehr freuen.

Bleibt Trainer Nikolic?

Diese offene Frage wurde auch am gestrigen Abend leider nicht beantwortet. Im gesamten Umfeld liegt die Frage in der Luft und wird diskutiert. Fakt ist, Zoran Nikolic hat viel Selbstvertrauen mit nach Bad Laer gebracht. Seine Spielweise wurde schnell von unseren Damen umgesetzt und brachten besonders in der Hinrunde den nötigen Erfolg. Das Verletzungspech konnte nicht aufgefangen werden, was allerdings nicht dem Trainer zu Last gelegt werden kann. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Spieler und Trainer, tut es dem SV Bad Laer einfach richtig gut, weshalb man sich auch im Umfeld den Verbleib wünschen würde. Auch in der Mannschaft findet er häufig die richtigen Worte zusammen mit seinem Co Trainer Frank Hörster. Hierzu hoffen wir in den kommenden Tagen und Wochen weitere Informationen geben zu können. Auf jeden Fall würden wir uns freuen auch in der nächsten Spielzeit das Trainergespann an der Linie zu sehen.

Letztes Saisonspiel in Leverkusen

Die Sommerpause steht leider schon mit einem Fuß in der Tür. Auch wenn wir uns natürlich auch auf die Beachsaison freuen, so werden wir und die Fans, diese leidenschaftlichen Hallenabende doch vermissen. Im letzten Spiel der Saison müssen unsere Mädels noch einmal Auswärts ran beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Anpfiff der Partie ist am Samstag, den 13. April um 19.30 Uhr in der Ostermann Arena in Leverkusen.
 

veröffentlicht am Sonntag, 7. April 2019 um 09:50; erstellt von Björn Kaisen, SV Bad Laer e.V.
letzte Änderung: 07.04.19 09:54