Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Erster Heimauftritt 2020

BSV Ostbevern vs. VfL Oythe, 18.01.20, 2. BLNF
Im Training wurde beim BSV viel an der Abstimmung zwischen Block und Feldabwehr gearbeitet.
Foto: Dominik Overlöper

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahrzehnt empfangen die Zweitligadamen des BSV Ostbevern am Samstagabend das Liga-Urgestein VfL Oythe.

Zweimal war der BSV im neuen Jahr schon im Einsatz, beide Male auswärts. Nun darf er wieder im eigenen Wohnzimmer antreten und will dabei endlich die ersten Zähler 2020 erspielen.
Die Gäste spielen seit einer gefühlten Ewigkeit in der 2. Bundesliga Nord und bringt reichlich Erfahrung mit. Etwa die beiden Polinnen Dominika Zoltanska (Mittelblock) und Paulina Brys (Zuspiel), die in Oythe schon seit Jahren zu den Leistungsträgerinnen gehören, oder Außenangreiferin Christine Aulenbrock, die in den letzten drei Partien zur MVP gekürt wurde. Der VfL, im letzten Jahr Vierter, hatte zu Saisonbeginn einige Anlaufschwierigkeiten, da noch nicht alle Kräfte im Kader spielberechtigt und weitere Spielerinnen verletzt waren. Die ersten drei Begegnungen gingen verloren, Anfang November stand das Team am Tabellenende. Das Hinspiel gegen den BSV fiel in diese Startphase. Ostbevern konnte zweimal einen Satzrückstand egalisieren und gewann schließlich im Tie-Break mit 17:15 - damit war der Einstand für die Mädels von der Bever im Bundesligaunterhaus - schon der Heimauftakt war in fünf Sätzen gewonnen worden - perfekt. Inzwischen haben sich die Niedersächsinnen stabilisiert und sich mit 16 Zählern auf Rang 9 vorgearbeitet. Das Rückspiel gegen Ostbevern in der Beverhalle werden sie sicherlich mit ordentlichen Revanche-Gelüsten angehen.

Der BSV konnte in den letzten drei Partien keinen Satz für sich entscheiden. Dennoch spürt man im Training keinen Frust, keine Verunsicherung. Die Mannschaft arbeitet topmotiviert und fokussiert, sieht ihre spielerischen Fortschritte und ist gierig darauf, diese nun auch wieder in Punkte für die Tabelle umzusetzen. Der eigene Anhang soll am Samstagabend zudem den nötigen Rückenwind geben, damit man gegen den erfahrenen Kontrahenten um Punkte mitspielen kann. Vera Horstmann ist erfreulicherweise wieder beschwerdefrei und kann am Samstag mitwirken. Ira Hünker musste krankheitsbedingt mit dem Training aussetzen, ist aber ebenfalls an Bord. Maren Flachmeier fehlt allerdings weiterhin.

Wer sich zur Einstimmung noch einmal die packenden Satzendphasen vom vergangenen Sonntag und die tolle Stimmung in Bad Laer zu Gemüte führen möchte, dem sei die "Volleytime Folge 39" ans Herz gelegt, die Marc Rösler unter der Woche fertig gestellt hat.

Ansonsten sieht man sich Samstag ab 19.00 Uhr in der Beverhalle - auf geht's, BSV!!!

veröffentlicht am Donnerstag, 16. Januar 2020 um 18:36; erstellt von BSV Ostbevern 1923 e.V.
letzte Änderung: 16.01.20 18:37