Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Nervenstark zum 3:0 Sieg gegen Ostbevern

SV Bad Laer vs. BSV Ostbevern, 12.01.20, 2. BLNF
Sophia Eggenhaus im Angriff gegen Franziska Stricker und Laura Seete
Foto: Björn Kaisen

Mit Nervenstärke zum Erfolg

Eine ungalubliche Stimmung aufgrund von mehreren Fanlagern, ein unglaublich wichtiger Sieg und eine unglaubliche Erleichterung: Das 3:0 (25:23 - 25:22 - 25:23) des SV Bad Laer im Derby gegen den BSV Ostbevern zum Rückrundenstart ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Der letzte Ballwechsel des Spiels schien fast kein Ende zu nehmen. Beide Mannschaften retteten mehrmals in höchster Not, ehe Johanna Müller den Bad Laererinnen mit ihrem Punkt zum 25:23 den Sieg sicherte. Trainer Suha Yaglioglu riss erleichtert die Arme hoch und umarmte Physiotherapeutin Cornelia Hellmich. "Meine Mannschaft hat es wirklich super gemacht. Ich bin sehr stolz auf die Damen, dass sie die großen taktischen Veränderungen so gut umgesetzt haben. Den Abstand, den wir uns jetzt erarbeitet haben, ist Gold wert", strahlte Yaglioglu, der sich darüber freuen konnte, dass Bad Laer mit dem Sieg nicht nur drei Punkte auf die Abstiegsränge gut gemacht, sondern auch vorübergehend auf Platz sechs sprang.

Drei Sätze auf Augenhöhe

Das 3:0 war keinesfallls so  deutlich, wie es sich anhörte. Bis zum Ende des zweiten Satzes konnte sich kein Team mit mehr als vier Punkten absetzen. Es war vor allem Johanna Müller, die später zur MVP gewählt wurde, die mit ihren Angriffen immer wieder den Unterschied machte und in den wichtigen Momenten punktete. Auch im ersten Satz war es der letzte Punkt der 23-jährigen , der Bad Laer in Führung brachte. Im zweiten Satz zeigten sich die Bad Laerer nervenstärker und gewannen in der Crunchtime mit 25:22.

Prächtige Stimmung von beiden Fanlagern

Die Nervenstärke der Mannschaft ist auch deswegen hoch banerzukennen, weil in der Halle mehr als 300 Zuschauer eine tolle Atmosphäre herrschte. Insbesondere der Ostbeverner Anhang peitschte seine Mannschaft mit 100 lautstarken und sangesfreudigen Fans voran. "Wir wollten die Energie aufnehmen und nicht gegen uns gerichtet ansehen, sagte Johanna Müller und schob hinterher: "Und da es uns dann eher motiviert hat, ist es schön, dass so eine Stimmung ist."

Auszüge aus dem Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung von Lennart Albers

MVP Silber: Sophia Eggenhaus (BSV Ostbevern)

MVP Gold: Johanna Müller (SV Bad Laer)

Wir drücken beiden Mannschaften die Daumen, dass auch im nächsten Jahr diese Zweitligaderbys mit großartiger Zuschauerkulisse in Ostbevern und Bad Laer stattfinden.

veröffentlicht am Montag, 13. Januar 2020 um 19:56; erstellt von Stefan Bertelsmann, SV Bad Laer e.V.
letzte Änderung: 13.01.20 19:56