Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

3:0 Erfolg für Skurios Volleys in Bad Laer

SV Bad Laer vs. Skurios Volleys Borken, 07.12.19, 2. BLNF
Der Cheftrainer und sein Co mussten zwischenzeitlich auch schon mal die Köpfe zusammen stecken
Foto: Martin Klocke

Das Enderrgebnis von 3:0 klingt deutlicher, als es wirklich war. In zwei engen und spannenden Sätzen konnten die heimstarken Bad Laerer Damen durchaus auf Augenhöhe mithalten und auch den einen oder anderen Nadelstich setzen. Im dritten Satz mussten sie dann der Spielstärke, Routine und Erfahrung der Skurios Volleys Tribut zollen. Das Borkener Trainerteam war durch die vorherigen Heimergebnisse der Gastgeberinnen (jeweils 3:1 Siege gegen BBSC Berlin und Leverkusen) gewarnt. Im ersten Satz lagen beide Teams punktetechnisch immer nah bei einander. In der entscheidenden Phase des Durchgangs setzte sich Borken mit zwei Punkten 21:23 ab. Bad Laer schaffte es mit starken Aufschlägen die borkener Annahme doch noch einmal unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Sie gingen sogar mit 24:23 in Führung. Das Team von Coach Chang Cheng Liu behielt hier jedoch die Nerven und konnte den Satzball von Bad Laer abwehren, um anschließend ihrerseits die noch fehlenden Punkte 25 und 26 zum Satzgewinn zu sichern. Im zweiten Satz startete das Skurios Team deutlich besser. Bad Laer wurde mit starken Aufschlägen und guter Blockarbeit unter Druck gesetzt. Die Münsterländerinnen können sich so etwas absetzen. Die Führung wurde sogar auf 14:21 ausgebaut. Jeder in der Halle war sich sicher, dass der Satzgewinn für Borken reine Formsache ist. Bad Laer holte noch einmal bis zum 17:22 auf, ehe Chang Cheng Liu eine Auszeit nahm. Dann kam die Zeit des SV. Mit einer wahren Aufschlagserie bauten die Gastgeberinnen erneut Druck auf die borkener Annahme auf. Individuelle Fehler der Skurios Volleys begünstigten nun das Spiel der Niedersächsinnen. Die mitgereisten borkener Fans wurden ein wenig an das Spiel gegen Köln erinnert. Punkt für Punkt rückte Bad Laer näher und konnte sogar mit 25:24 in Führung gehen. Das borkener Team, welches vor einer Woche in ähnlicher Situation eingebrochen war, behielt jetzt die Nerven und zeigte mentale Stärke und vor allen Dingen Teamgeist. Der zweite Satzball für Bad Laer wurde abgewehrt. Am Ende stand es dann 25:27 für Borken und somit 0:2 nach Sätzen. Im dritten Durchgang ließen die Skurios Volleys ihr ganzes Können heraus. Bad Laer bekam keinen Zugriff mehr zum Spiel. Die spätere MVP, Sina Kostorz und ihre Angreifer Kolleginnen gaben durch tolle Zuspiele von Pia Walkenhorst dem Gegner keine Chance mehr dagegen zu halten. Somit mussten sie einem deutlichen Satzentstand von 14:25 einwilligen. Für Borken war dieser Sieg auch mental sehr wichtig. Die Mannschaft hat gegen eine stark aufspielende Heimmannschaft gezeigt, dass sie mit Druck umgehen können und daher auch zurecht in der oberen Spitzengruppe der Liga zu finden sind.

veröffentlicht am Sonntag, 8. Dezember 2019 um 13:07; erstellt von Hans Seyer, RC Borken-Hoxfeld e.V.
letzte Änderung: 08.12.19 13:12