Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Vorhang auf zur 2. Liga!

BSV Ostbevern vs. SV Bad Laer, 15.09.19, 2. BLNF
Alles geben und jeden Moment genießen, so lautet ab Sonntag das Ostbeverner Motto.
Foto: Dominik Overlöper

Premierenstimmung im Beverdorf: Am Sonntag schlägt erstmal ein BSV-Team in der zweithöchsten deutschen Spielklasse auf. Unter vieles Neues mischt sich dabei auch Vertrautes.
Als wäre der Start in die historische Spielzeit allein nicht schon aufregend genug, so darf der BSV auch direkt mit einem Heimspiel beginnen und hat zum Auftakt obendrein einen gefühlten Ortsnachbarn, den SV Bad Laer, zu Gast. Man muss sich nicht sehr weit aus dem Fenster lehnen, um eine prallgefüllte Beverhalle vorauszusagen. Mit Sicherheit werden zahlreiche Anhänger der Niedersächsinnen die nur 20 Kilometer Anreise über die Landesgrenze auf sich nehmen und in Ostbevern scharren die BSV-Fans ohnehin schon seit Wochen mit den Hufen.
Beide Vereine stehen für das Vertrauen in die eigene Nachwuchsarbeit, die zwei über Jahre gewachsene und in weiten Teilen aus "Dorfkindern" bestehende Mannschaften hervorgebracht hat. Der BSV ist in den vergangenen sechs Jahren viermal aufgestiegen. Bad Laer geht jetzt bereits in die dritte Zweitligsspielzeit in Serie - und hat damit bewiesen, dass man auf diesem Weg im Unterhaus der Volleyball-Bundesliga bestehen kann.
Durch die räumliche Nähe stehen beide Volleyballabteilungen in regelmäßigem Kontakt. In den vergangenen beiden Jahren verabredeten sich die Teams immer mal wieder zu gemeinsamen Testspielen. Das letzte offizielle Aufeinandertreffen der 1. Mannschaften gab es in der Saison 2016/17, als Bad Laer den Aufstieg in Liga 2 schaffte. Seinerzeit konnte der Drittliga-Neuling BSV dem Tabellenführer jedoch Anfang März einen Strich durch die vorgezogene Meisterfeier machen und in eigener Halle mit 3:1 gewinnen.
Auch diesmal darf sich das Heimteam in der Rolle des Underdogs präsentieren, denn in den letzten Jahren hatten die Aufsteiger in der 2. Liga stets einen schweren Stand. Immerhin, die erste Standortbestimmung vor Wochenfrist fiel unerwartet positiv für die Ostbeverner aus: Im WVV-Pokal gegen die Skurios Volleys Borken geriet der BSV zwar phasenweise enorm unter Druck, konnte sich aber insgesamt überraschend erfolgreich behaupten und zwang den amtierenden Meister in den Tie-Break. 
Dieser Schub fürs Selbstvertrauen dürfte noch einmal Wasser auf die Mühlen der Vorfreude gewesen sein. Mit dem Team fiebert beinahe ganz Ostbevern der Zweitliga-Premiere entgegen. Wenn die Beverhalle am Sonntag rausgeputzt und bis zum Rand gefüllt mit Stimmung den geschichtsträchtigen Anpfiff hört, dann ist sie nach fünf Monaten Pause wieder zurück, die Ostbeverner Volleyballparty - "Auf geht's, BSV!"

veröffentlicht am Mittwoch, 11. September 2019 um 23:58; erstellt von BSV Ostbevern 1923 e.V.
letzte Änderung: 12.09.19 00:01