Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

BBSC Berlin: Emlichheim zu Gast

BBSC Berlin vs. SCU Emlichheim, 08.12.19, 2. BLNF
So möchte Stephanie Utz wieder jubeln
Foto: Gerold Rebsch - beachpics.de

Am kommenden Sonntag, den 8. Dezember 2019, ist (schon) um 13:00 Uhr in der Köpenicker Hämmerlinghalle ein Team zu Gast, das seit vielen Jahren auf gutem Bundesliganiveau spielt.

Und doch ist die 30. Bundesligasaison der Mannschaft eine besondere: Wohl noch nie hatte sich das Gesicht der ersten Mannschaft mit einem Saisonwechsel so verändert. Mit der jungen Ausnahmeathletin Pia Timmer (schon als 17-jährige mit der Kapitänsbinde auf dem Feld) und Zuspieltalent Zoe Konjer verließen zwei Leuchttürme der letzten Jahre den Verein Richtung USA, weitere zwei Eigengewächse treten in unterklassigen Mannschaften etwas kürzer und auch alle fünf für den SCU auflaufenden Ausländerinnen haben ihre Zelte an der deutsch-niederländischen Grenze abgebrochen. So präsentiert sich der Verein in dieser Saison als ausgesprochen junges und regionales Team. Alle Spielerinnen kommen entweder aus dem eigenen Nachwuchs oder dem Umkreis von 50 km. In der Grenzregion bedeutet dies, dass auch drei Holländerinnen, die in der letzten Saison noch für Ootmarsum in der holländischen Ehrendivision aufgelaufen sind, nun die Spielberechtigung in der deutschen Liga haben. Mit einem Durchschnittsalter von nur 20 Jahren ist die Orientierung der jungen Wilden klar: „Das Ziel heißt Klassenerhalt“, wie Trainer Pascal Reiß betont. In der Liga tat sich Emlichheim zeitweise schwer, setzte aber auch mit einem Auswärtserfolg in Köln und zwei gewonnenen Sätzen gegen Borken heftige Duftmarken. Die Youngster zeigen ganz klar: Mit uns ist an guten Tagen immer zu rechnen - und ansonsten lernen wir mit jedem Spiel dazu, wie man die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfährt.

Für den BBSC Berlin wird das Spiel gegen die Emlichheimer Gäste ein wichtiger Meilenstein, wenn man sich weiter in der Nähe der Tabellenspitze positionieren möchte. Wichtig ist dabei, auch gegen einen nominell etwas schwächeren Gegner das eigene Spiel durchzuziehen. Von Anfang ist die Mannschaft aufgefordert, mit der Konzentration aufzutreten, wie sie es bei den Auftritten gegen Köln oder Ostbevern lehrbuchmäßig dokumentierte. Genießen wir gemeinsam einen hoffentlich schönen Volleyballnachmittag!

 

veröffentlicht am Dienstag, 3. Dezember 2019 um 23:39; erstellt von BBSC e.V.
letzte Änderung: 03.12.19 23:48