Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Single & Werscheck gehen in zweites Jahr

TSV Bayer 04 Leverkusen
Single und Werscheck gehen in ihr zweites Jahr
Foto: mowy.de

Trotz der weiterhin sehr intensiven Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Trainingsbetrieb geht es für die BayerVolleys in der Planung für die neue Spielzeit kontinuierlich weiter. So nimmt der Kader weiterhin Formen an. Nach Kapitänin Anna Hoja verlängerten nun auch Charlotta „Lilli“ Werscheck und Libera Klara Single ihre Verträge um ein weiteres Jahr. Beide Akteurinnen kamen erst zur letzten Saison nach Leverkusen. Trainer Tigin Yaglioglu erinnert sich bei beiden noch an das Zustandekommen der ersten Kontakte. „Lilli Werscheck war die einzige aus der Volleyball-Familie Werscheck, die ich noch nicht persönlich kannte. Sie hat vorsichtig bei uns angefragt, ob sie nicht einmal mittrainieren könnte. Und das als Spitzenspielerin der 2.Liga-Süd aus Neuwied. Lilli wusste, dass wir auf ihrer Position im Außenangriff bestens aufgestellt waren, ist diese Herausforderung aber trotzdem angegangen“, erzählt Yaglioglu.

Das weitere Verhalten der 21-jährigen imponierte ihm noch mehr: „Sie hat sich nie über die zu Beginn der Saison geringe Einsatzzeit beschwert, hatte immer gute Laune, hat im Training immer alles gegeben und dann, als sie ihre Chance bekam, diese auch genutzt und sich so am Ende ihre Einsatzzeiten auch erarbeitet. Sie ist ein absolut positiver, mannschaftsdienlicher und sehr witziger Mensch.“

Über Klara Single, die als Libera in die großen und über viele Jahre ausgefüllten Fußstapfen von Julia Lambertz trat, wusste der Bayer-Coach zu Beginn auch nicht viel. „Sie war die Spielerin eines Trainerkollegen. Als Klara bei uns vorbeikommen wollte, habe ich ihn angerufen und gefragt, was wir von ihr zu erwarten hätten. Das, was er mir dann mitteilte, hat Klara nicht nur erfüllt, sondern sogar deutlich überboten. Sie hat eine sehr starke erste Saison hingelegt, sich die Position als 1. Libera erarbeitet und ist sich auch für keine “Drecksarbeit“ auf dem Feld nicht zu schade“, so Yaglioglu.

Werscheck und Single sind beide noch jung; der Trainer würde sie gerne noch länger im Verein sehen. „Sie bringen sehr viel mit. Sowohl sportlich als auch menschlich. Außerdem ist es immer sehr schön zu hören, wie laut gerade die beiden nach Auswärtsspielen im Bus singen, wenn sie in den letzten Reihen sitzen“, erklärt ihr Trainer schmunzelnd. In der neuen Saison sollen Werscheck und Single ihre Leistung aus der alten Spielzeit bestätigen, Außenangreiferin Werscheck auch noch mehr Verantwortung übernehmen.

Nicht nur die Kadergestaltung schreitet voran; auch die Rückkehr in den Trainingsbetrieb nimmt erste Formen an. In der vergangenen Woche ging es für Yaglioglu und zwei Spielerinnen zum ersten Mal in die Halle. Allerdings unter sehr strengen Auflagen. „Wir müssen sehr viele Vorgaben beachten und es ist jenseits von dem, was wir gewohnt sind. Aber es ist ein erster Schritt für uns.. Die Mädels haben sich sehr gefreut, endlich wieder einen Ball in der Hand zu haben“, berichtet der Trainer. Yaglioglu hat zudem einen weiteren Grund zur Freude: die 2. Mannschaft des Klubs ist nun endgültig in die 3. Liga aufgestiegen. Das mit jungen Spielerinnen ausgestattete Team, die allesamt dem Jugendbetrieb der Abteilung angehören oder angehörten, ist damit nur noch eine Liga unter der ersten Mannschaft. „Damit ist das Spielniveau nicht mehr so unterschiedlich; wir können so unsere Talente noch besser ans Level der 2. Liga heranführen. Ich freue mich sehr über den Aufstieg“, so Yaglioglu.

veröffentlicht am Dienstag, 26. Mai 2020 um 11:57; erstellt von Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 25.Mai 2020, TSV Bayer 04 Leverkusen e.V.