Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

BBSC: Doppelspieltag in Köpenick

BBSC Berlin vs. VCO Berlin, 31.01.20, 2. BLNF
Erlebnisse zum Mansnchaftsjubel angestrebt
Foto: Frank Ziegenrücker

Am kommenden Wochenende dürfen die Mädels des BBSC Berlin in der 2. Bundesliga Nord gleich zweimal ihr Können unter Beweis stellen. Den Auftakt macht das Derby gegen den VC Olympia Berlin bereits am Freitag um 19:00 Uhr in der Hämmerlinghalle.

Im Oktober war dem BBSC noch ein glattes Auswärts-3:0 in Hohenschönhausen gelungen, doch in der Zwischenzeit haben die jungen Talente des VC Olympia mächtig aufgeholt und Siege gegen Köln und Essen in der Liga feiern können. Dies ist ohnehin typisch für solch eine Ausbildungsmannschaft: Dieses Team lebt von ständiger Verbesserung - immerhin sammeln die jungen Spielerinnen der Jahrgänge 2002 und 2003 in der Juniorinnen Nationalmannschaft auch auf internationalem Parkett Erfahrungen und präsentieren dort ihre spielerischen Fortschritte. Die Heimmannschaft ist jedenfalls gewarnt: jeder Gegner kann damit rechnen, dass die VCO-Mädels immer für Überraschungen gut sind  - vor allem, wenn sie unterschätzt werden.

Bereits am Samstagabend geht es für den BBSC weiter: Der SV Bad Laer ist ebenfalls um 19:00 Uhr zu Gast in Köpenick. Dabei darf das Heimteam durchaus einmal die Serie brechen, denn die letzten drei Spiele des BBSC gegen Bad Laer gingen sämtlich verloren. Die Mannschaft aus Niedersachsen geht mit dem Motto „Wir spielen mit 100% Leidenschaft“ in die Spiele und ist schon dadurch regelmäßig ein unangenehmer Gegner für viele Teams. Der Kern der Bad Laerer Mannschaft ist bereits seit mehr als fünf Jahren unverändert am Start. Im dritten Jahr der Ligazugehörigkeit gab es tatsächlich keine Neuzugänge und nur zwei Abgänge. Mit Katrin Schröder aus Münster kam bereits Anfang Februar eine absolute Teamplayerin neu zum Verein. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist ein Ass im Ärmel, das die Mannschaft aus dem kleinen Städtchen nahe Osnabrück ausspielen möchte. Immerhin sind fast alle Mädels seit der Jugend im SV Bad Laer. Nachwuchsarbeit wird im Verein absolut großgeschrieben.

Das BBSC Team wird alles daran setzen, den Bock gegen die Gäste umzustoßen. Viel wird davon abhängen, ob es gelingt, die starke Außenangreiferin Johanna Müller nicht so erfolgreich zum Zug kommen zu lassen, wie in den letzten Vergleichen der beiden Mannschaften. Berlins Trainer Robert Hinz fordert von seiner Mannschaft „volle Konzentration bei maximalem Einsatz in den beiden Spielen, denn wir wollen unseren zweiten Tabellenrang verteidigen“. Mit lautstarker Unterstützung von den Rängen sollte dies auch gelingen - wir freuen uns über zahlreichen Besuch in der Hämmerlinghalle.

veröffentlicht am Mittwoch, 29. Januar 2020 um 01:57; erstellt von BBSC e.V.
letzte Änderung: 29.01.20 01:57