Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Dingden lässt zweiten Sieg folgen

SV Blau-Weiß Dingden vs. VCO Berlin, 24.11.19, 2. BLNF
Katrin Kappmeyer und Lena Priebs (in blau v.l.) holen drei Punkte gegen den VCO.
Foto: Dirk Kappmeyer

Nachdem sich die Dingdener Zweitliga-Volleyballerinnen schon am Samstag zwei Punkte gegen den SCU Emlichheim gesichert haben, lassen sie am Sonntag einen 3:0 Sieg (25:14/19/17) gegen den VCO Berlin folgen. Durch den Erfolg vor gut gefüllten Zuschauerrängen in der Sporthalle am Mumbecker Bach verbessert sich die Sechs von Coach Marinus Wouterse auf den fünften Tabellenplatz.
Nach einer konzentrierten Leistung im ersten Satz, in dem die Gastgeberinnen mit druckvollen Aufschlägen und starker Feldabwehr überzeugten, leisten sie sich in den folgenden Durchgängen zwar kurze Schwächephasen, lassen die Berliner Talente aber nicht ins Spiel kommen. Diese zeigen immer wieder ihr Können, aber vor allem auf den Mittelpositionen sind die Blau-Weißen mit Lena Priebs und Andrea Harbring klar überlegen. Auch Katrin Kappmeyer zeigt eine gute Leistung und wird nach der Begegnung mit der goldenen MVP-Medaille ausgezeichnet.
„Wir haben heute da weitergemacht, wo wir gestern angefangen haben. Und das war auch nötig. Der Gegner hat uns nichts geschenkt“, erklärt Marinus Wouterse nach dem Spiel. „Wir haben eine gute Leistung gezeigt und uns durch die zwei Siege an diesem Wochenende einen guten Puffer für die Auswärtsspiele zugelegt“, so der Niederländer weiter. Ein Lob vom Trainer gab es für Lara Kruse und die beiden Mittelangreiferinnen.
Die MVP-Medaille in Silber bekommt Sophia Rühl.


 

veröffentlicht am Sonntag, 24. November 2019 um 21:45; erstellt von SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V.
letzte Änderung: 24.11.19 21:30