Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

SCU hat im Krimi knapp das Nachsehen

SCU Emlichheim vs. DSHS SnowTrex Köln, 02.02.20, 2. BLNF
Marie Maathuis verdiente sich auf SCU-Seite die MVP-Medaille.
Foto: Udo Wohlrab

Einen echten Sonntagskrimi haben sich der SCU Emlichheim und DSHS SnowTrex Köln in der 2. Bundesliga geliefert. Im dritten Satz sah alles danach aus, als wenn die Gastgeberinnen im Kampf um den Klassenerhalt einen weiteren Coup würden landen können. Mit einer 2:0-Satzführung im Rücken erspielte sich das Team von Pascall Reiß zunächst einen Vorsprung und hatte am Satzende beim 24:22 zweimal die Chance, das Match gegen den Tabellendritten für sich zu entscheiden. Die Rheinländerinnen konterten aber und gewannen nicht nur den dritten Satz mit 26:24, sondern auch das Spiel. 25:15, 25:23, 24:26, 16:25 und 12:15 hieß es am Ende aus Emlichheimer Sicht.

Das Spiel sorgte auch bei den Verantwortlichen für eine emotionale Achterbahnfahrt. „Wir haben einen Punkt geholt, den wir vorher nicht einplanen konnten“, sagte Pascall Reiß, der angesichts der verpassten Chance auf alle drei Zähler aber auch feststellte: „Wir müssen lernen, konstant zu bleiben und den Sack zuzumachen.“

Im ersten Durchgang hatten die Emlichheimerinnen, die mit Kiki van Piekartz, Lona Volkers, Malin Arens, Lisanne Masselink und Marie Maathuis in der Startsechs begannen, klar im Griff. Im zweiten Satz erwischten die Kölnerinnen den besseren Start und lagen zwischenzeitlich mit 14:8 in Front, der SCU kämpfte sich nach mehreren personellen Umstellungen aber ins Spiel zurück. Nach einem 20:23-Rückstand waren es fünf Aufschläge in Folge von Lona Volkers, die dem SCU den Satzgewinn bescherten. und hatte am Ende knapp mit 25:23 die Nase vorn. Der dritte Satz wurde dann zum Zünglein an der Waage, sodass das Spiel zugunsten des Team von Trainer Jimmy Czimek kippte. Auch im Tiebreak wurde es bei einer 13:12-Führung der Gäste aus der Domstadt noch einmal emotional, als die Gastgeberinnen bei einem Angriffsschlag von Lisanne Masselink einen „Tusch“ reklamierten. Am Ende hatten in dem sehenswerten Spiel aber Gäste die Nase vorn.

Auch wenn die Emlichheimerinnen in der Endabrechnung zwei Punkte verloren hatten, nahm Pascall Reiß auch Positives aus dem Spiel mit: „Wir haben in dieser Saison schon viele überzeugende Spiele gezeigt und werden weiter an der Konstanz arbeiten.

Über ihre erste MVP-Medaille konnte sich Marie Maathuis freuen. Bei den Gästen wurde Viola Torliene ausgezeichnet. Übergeben wurden die Medaillen von Peter Jörgensen (Tiefbau Jörgensen & Schmidt) und Stephan Lührs (IngCommerce). Die Sponsoren des SCU-Volleyballs bauen das mit der Grafschafter Breitband GmbH aktuell das Glasfasernetz in und um Emlichheim aus.

veröffentlicht am Montag, 3. Februar 2020 um 01:33; erstellt von SC Union Emlichheim e.V.