Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

BBSC: Keine Geschenke nach Emlichheim

BBSC Berlin vs. SCU Emlichheim, 08.12.19, 2. BLNF
BBSC mit Punktejubel
Foto: Gerold Rebsch - beachpics.de

BBSC Berlin - SC Union Emlichheim    3:1 (28,12, -17,18)

Am zweiten Advent holte sich der BBSC Berlin in einem guten und spannenden Spiel drei Punkte gegen die Gäste aus Emlichheim.

Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie auch im zweiten Spiel des Wochenendes in der Hauptstadt nicht gewillt waren, freiwillig Punktgewinne zu verschenken. Beim VC Olympia gelang den Emlichheimer Talenten bereits am Samstag ein 3:0 Erfolg in klar dominierten Sätzen - im ersten Satz des Sonntagsspiels machten die Grafschafter dort weiter, wo sie am Samstag aufgehört hatten. Beim Spielstand von 4:10 aus Berliner Sicht reagierte BBSC-Trainer Robert Hinz mit einem Doppelwechsel (neben Juliane Stapel auch Roxana Vogel nach ihrer langen Verletzungspause wieder im Spiel) und langsam nahm das Gastgeberschiff Fahrt auf. Erst beim 30:28 hatten sich die Gastgeberinnen den ersten Satzerfolg verdient. Den Schwung nahm der BBSC mit in den zweiten Satz, allerdings überboten sich jetzt die Gäste mit Ungenauigkeiten. Resultat war der nächste klare Satzgewinn zum 2:0. Die jetzt in der Konzentration etwas nachlassenden Berlinerinnen taten sich im dritten Satz wieder etwas schwerer. Emlichheim witterte sofort Morgenluft und diktierte den Gastgeberinnen den Rhythmus dieses Satzes. Wie sie ihr Spiel durchzogen, nötigte fast durchgängig Respekt ab. Ausgehend von einer stabilen Annahme und starker Block-Feldabwehr wurde der BBSC richtig unter Druck gesetzt. Der daraus resultierende Satzgewinn brachte allerdings keine Punkte für die Tabelle, denn im vierten Satz fing sich der BBSC wieder und diktierte ab der Satzmitte die Aktionen auf dem Feld.

Die Berlinerinnen behielten letztendlich die Punkte in der Hauptstadt, denn sie präsentierten sich als das erfahrenere Team, bei dem die Spielerinnen durchaus individuelle Klasse zur Geltung brachten. Gegen die Gäste zeigte man ein intensives Spiel, dass auch die Zuschauer begeisterte: beide Teams rackerten in der Abwehr, kratzten den Ball auch in manchmal aussichtslos erscheinenden Situationen vom Boden und sorgten so schon von Spielbeginn an für lange, attraktive Ballwechsel.

Die MVP-Medaillen wurden Annika Kummer (mit einigen spektakulären Rettungstaten in der Abwehr) und Außenangreiferin Lona Volkers zuerkannt.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für den BBSC am Sonntag, den 22. Dezember, um 15:00 Uhr in der Liga weiter gegen den VfL Oythe.

Für den BBSC im Einsatz: Marie Dreblow, Josephine Suhr, Bonny Jatzko, Katharina Kummer, Roxana Vogel, Juliane Stapel, Annalena Grätz, Stephanie Utz, Karoline Vogt, Antonia Lutz, Alina Gottlebe-Fröhlich, Mercedes Zach

 

veröffentlicht am Montag, 9. Dezember 2019 um 02:39; erstellt von BBSC e.V.