Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

DSHS SnowTrex Köln gegen RPB Berlin

DSHS SnowTrex Köln vs. RPB Berlin, 07.12.19, 2. BLNF
Möchte den Schwung aus dem Borken-Spiel mit in die Halle 22 nehmen: DSHS SnowTrex Köln
Foto: Martin Miseré

Nach dem sensationellen 3:1-Erfolg gegen den amtierenden Meister Borken schlagen die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln wieder in ihrem Wohnzimmer auf. Gegner ist am kommenden Samstag der RPB Berlin um 19 Uhr in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln.

 

Die Berlinerinnen spielen bislang eine ausgeglichene Saison. Vier Siegen stehen auch vier Niederlagen entgegen, womit sie punktgleich mit Köln in der Tabelle liegen. Am letzten Spieltag gab es jedoch eine deutliche 0:3-Heimniederlage – allerdings auch gegen den diesjährigen Meisterschaftsanwärter Stralsund. Die Berlinerinnen haben ihr Gesicht zu dieser Saison stark verändert. Mit Linda Bröske und Antonia Heinze (geb. Klamke) sind zwei Spielerinnen vom Nachbarn BBSC an den Prenzlauer Berg gewechselt. Zudem haben die Spielerinnen Josefin Bluhm, Nele Iwohn, Lara Kretschmer und Aisha Skinner bereits Erstliga-Erfahrung gesammelt, sodass die Berlinerinnen mit Sicherheit jedem Gegner in der Liga Paroli bieten können.

 

Dass dies auch Köln kann, hat das Team um Kapitänin Viola Torliene am vergangenen Samstag beim amtierenden Meister bewiesen. Mit 3:1 zwangen die Domstädterinnen den damaligen Tabellenführer in die Knie. „Den Sieg in Borken sollen meine Spielerinnen gerne ruhig noch ein wenig im Kopf behalten – er zeigt, dass in dieser Saison für uns in jedem Spiel alles möglich ist“, erinnert sich auch Kölns Trainer Jimmy Czimek gerne an vergangenes Wochenende zurück. „Aber natürlich gilt unsere volle Konzentration dem nächsten Gegner“, erklärt der Coach, denn nur zu gerne würden die Kölnerinnen vor ihren Fans wieder einmal einen Sieg feiern.

veröffentlicht am Donnerstag, 5. Dezember 2019 um 10:21; erstellt von Katharina Schirmaier, FC Junkersdorf 1946 e.V.
letzte Änderung: 05.12.19 14:54