Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Berlinerinnen verschenken dritten Punkt

RPB Berlin vs. BSV Ostbevern, 24.11.19, 2. BLNF
RPB Berlins #14 Lisa-Sophie Kotzan im Angriff
Foto: Birk Garkisch

Am letzten Sonntag, den 24.11.2019, war der Aufsteiger aus Ostbevern zu Gast in Berlin. Für die beiden Mannschaften war es das erste Aufeinandertreffen. Mit einem Blick auf die Tabelle konnte man erahnen, dass das Spiel ein eng umkämpfter Kampf werden könnte.

Um 16:00 Uhr wurde das Spiel in der Großen Spielhalle des Sportforum eröffnet. Der RPB Berlin startete mit einem leicht Personell geschwächtem Kader in die Partie. Der erste Durchlauf begann für die Gastgeberinnen sehr gut. Viel Druck und Mut der Berlinerinnen mündete in eine angenehme Führung zur Crunch-Time des Satzes. Nach 30 gespielten Minuten gewannen die Mädels vom RPB Berlin den ersten Satz mit 25:19.

Das Team aus der Hauptstadt wollte in diesem Spiel verstärkt an der Konstanz ihrer Leistungen arbeiten. Mit viel Elan wurde der zweite Satz eröffnet, sodass gleich von Beginn an eine Führung herausgespielt werden konnte. Bei einem Punktestand von 22:13 schien das Satz entschieden. Doch das Spiel der Gastgeberinnen brach nach dem 22. Punkt komplett ein. 10 Punkte in Folge ermöglichte es den Gästen aus Ostbevern die Führung zu übernehmen. So ging der Satz Nummer zwei mit 25:23 an die Gastmannschaft.

Die Stimmung bei der Berlinerinnen war am Boden. Die anwesenden Fans schockiert. Noch war das Spiel aber nicht verloren. Weiterhin konnten drei Punkte erspielt werden. Leider gelang es dem Team aus Berlin nicht gegen die wieder mit Mut erfüllten Ostbeverinnen ihre Dominanz zurück zu gewinnen. So gingen Satz Nummer drei mir 25:23 sehr knapp an die Berlinerinnen und der vierte Satz mit 24:26 an die Gastmannschaft.

Das Spiel musste also erneut im Tie-Break entschieden werden. Anders als noch im Spiel gegen Borken gelang es dem RPB Berlin aber diesmal früher Zugriff auf das Spiel zu erhalten. Nach nur 13 gespielten Minuten gewannen die Gastgeberinnen auch den fünften Satz mit 15:11.

Für die Berlinerinnen geht es gleich am nächsten Wochenende (30.11.2019 – 19:00 Uhr) in der Großen Sporthalle des Sportforums gegen die Mannschaft aus Stralsund weiter. Das Team von der Küste gilt aktuell als eines der Top-Teams der Liga.

 

Endergebnis: 3:2 (25:19, 23:25, 25:23, 24:26, 15:11)

MVP Wahl BSV Ostbevern: Wiebke Silge

MVP Wahl RPB Berlin: Nele Iwohn

veröffentlicht am Dienstag, 26. November 2019 um 16:33; erstellt von SG Rotation Prenzlauer Berg e.V.
letzte Änderung: 26.11.19 16:33