Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Duell der Krimi-Fans

BSV Ostbevern vs. SV Blau-Weiß Dingden, 13.10.19, 2. BLNF
2012 gewann Dingden in der Beverhalle die U13-WDM (mit der heutigen SV-Zuspielerin Lara Kruse).
Foto: BSV

Am Sonntag empfängt der BSV im zweiten Heimspiel seiner Premierensaison den SV Blau-Weiß Dingden. Beide Vereine haben weit mehr gemeinsam als ihre Vereinsfarben.

Wie in Ostbevern wurde die Volleyballabteilung in Dingden im nacholympischen Jahr 1972 gegründet. Wie den BSV kann man die Blau-Weißen vom Niederrhein als einen Dorfverein mit ausgeprägter familiärer Struktur charakterisieren, der seinen Erfolg im Volleyball über die Förderung des eigenen Nachwuchses erreicht hat. Schon Ende der 80er-Jahre spielte der SV erstmals in der 2. Liga. In den Folgejahren brachten Michael Kindermann, Olaf Betting, Arne Olms und ihre Mitstreiter immer wieder starke Jugendteams hervor. 2015 schließlich gelang mit den eigenen Talenten die Rückkehr ins Bundesligaunterhaus. Seitdem konnte Dingden die Ligazugehörigkeit viermal verteidigen und hat sich in der Staffel etabliert, ohne sein Selbstverständnis dabei aufzugeben. Ob dem BSV in den kommenden Jahren ähnliches gelingen kann, muss die fernere Zukunft zeigen.

In der nahen Zukunft dürfen sich die Zuschauer erst einmal auf die reizvolle Auseinandersetzung zweier Teams freuen, die gut in die Spielzeit gekommen sind. Beide haben die bisherigen Begegnungen in vollen Zügen genossen und ausschließlich Fünf-Satz-Matches geführt. Da riecht es ja förmlich nach einer spannenden Partie und einem langen Sonntagnachmittag in der Beverhalle!
Dem BSV würde es auch sicher gut gefallen, wenn die Entscheidung ein weiteres Mal im Tie-Break fallen müsste. Dann wäre man auf jeden Fall wieder voll im Spiel gewesen und könnte etwas Zählbares für die Tabelle mitnehmen. Wie sich die Ostbeverner gegen die abwehrstarken und am Netz schwer auszurechnenden Gäste in der Praxis behaupten können, steht gewiss auf einem anderen Blatt. Auf Maren Flachmeier muss der BSV weiterhin verzichten, außerdem fehlt auf der Bank Co-Trainer Frank Brockhausen, der im wohlverdienten Urlaub weilt. Alle anderen Kräfte sind fit und topmotiviert, die schönen Geschichten der ersten beiden Spieltage fortzuschreiben. Auf geht's, BSV!

veröffentlicht am Donnerstag, 10. Oktober 2019 um 19:46; erstellt von BSV Ostbevern 1923 e.V.
letzte Änderung: 10.10.19 19:54