Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Erneut wurde ein Tiebreak verloren

VfL Oythe vs. SV Blau-Weiß Dingden, 02.03.19, 2. BLNF
Guter Oyther Doppelblock gegen einen Dingdener Angriff
Foto: VfL Oythe

Erneut wurde leichtfertig ein Spiel vor 200 Zuschauern abgegeben. Trotz einer 2:0-Satzführung verloren die Oytherinnen ihr Spiel gegen den SV BW Dingden im Tiebreak. Die Entwicklung der Sätze im einzelnen wie folgt:

Der 1. Satz ging nach 28 Minuten mit dem 2. Satzball mit dem 26:24 schon denkbar knapp an Oythe. Ebenso dann auch der 2. Satz nach 27 Minuten mit 25:23. Jedoch war in diesen beiden Sätzen bereits erkennbar, dass es nicht so richtig rund läuft.

So musste es dann wieder so kommen, wie es kommen musste. Satz 3 ging mit 25:21 nach 23 Minuten an die aufopferungsvoll kämpfenden Dingdener. Danach ließen die Mädels vom Trainer Ali Hobst aus unerklärlichen Gründen wieder die Köpfe hängen und die Sätze 4 und 5 gingen recht deutlich mit 25:16 und 15:11 an die Gäste. Nach etwas über zwei Stunden Spielzeit hatte der Spuk dann ein Ende. Zum 10. Mal mußte in dieser Saison der Tiebreak über die Entscheidung her. Dabei verloren die Oytherinnen bereits zum 6. Mal die Verlängerung!

Die unheimlich abwehrstarken Gäste gaben nie einen Ball verloren und kämpften sich Stück für Stück ins Spiel zurück. Der Lohn dieser Arbeit waren dann die zwei Punkte, die die Gäste dann auch mit Stolz aus der GAV-Halle mit nach Hause nahmen. Ein frustrieter Trainer, eine demoraliserte Mannschaft um Kapitän Christine Aulenbrock, kopfschüttelende Zuschauer und hier insbesondere die treuen Fans verstanden erneut die Welt nicht mehr, auch wenn im 3. Satz das Schiedsrichtergespann mit so einigen Fehlentscheidungen den Gastgeber beachteiligte und in dieser Phase des Spiels eine äußerst unglückliche Figur machte. 

Die Gäste aus Dingden nehmen zwei Zähler mit, Oythe hingegen verdiente sich nur einen, aber immer noch besser als keinen Punkt. Ungeachtet dessen blicken wir nach vorne und freuen uns auf die verbleibenden vier Spiele. 

Die MVP-Medallien wurden von den Trainern mit Gold an Patricia Langhoff und mit Silber an Nikki Cornwall vergeben.

veröffentlicht am Sonntag, 3. März 2019 um 15:11; erstellt von M. Schumacher, VfL Oythe 1947 e.V.
letzte Änderung: 04.03.19 17:37