Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

DSHS SnowTrex Köln besteht auch in Dingden

SV Blau-Weiß Dingden vs. DSHS SnowTrex Köln, 16.02.19, 2. BLNF
Eine wichtige Säule im Spiel gegen Dingden: Laura Feldmann vom Team DSHS SnowTrex Köln
Foto: Martin Miseré

DSHS SnowTrex Köln siegt auswärts, nach Rückstand, noch mit 3:1 (17:25, 25:14, 25:17, 26:24) gegen den SV Blau-Weiß Dingden.

Mit einem 3:1-Sieg (17:25, 25:14, 25:17, 26:24) kehrten die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln am späten Samstagabend aus Dingden zurück. Dabei fand die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek nach unglücklichem Start Stück für Stück in die Partie und behielt auch in der finalen Crunch-Time die Nerven.

Im ersten Satz legte der Gastgeber los wie die Feuerwehr. Vor allem im Aufschlag agierten die Dingdenerinnen mit hohem Risiko und Köln lag schnell mit 2:6 und 3:11 hinten. Kölns Coach reagierte, wechselte auf mehreren Positionen und die Leistung seines Teams stabilisierte sich zunehmend. Zahlreiche unglückliche Blockfehler verhalfen Dingden jedoch zur deutlichen 1:0-Führung. Im zweiten und dritten Durchgang sahen die 130 Zuschauer dann ein komplett anderes Bild. Köln hatte sich gefunden, punktete nun seinerseits oftmals mit dem Service und fuhr beide Sätze unter der Regie ihrer Kapitänin Pia Weiand sicher ein. Im vierten Satz stellte Dingden um und es entwickelte sich nun ein Spiel auf Augenhöhe. Der Gastgeber setzte sich leicht mit 13:10 und 15:12 ab, doch Köln konterte und übernahm seinerseits mit 18:16 die Führung. Auch im Anschluss wogte die Führung hin und her, bis ein Aufschlagass von Kölns Laura Feldmann den Schlusspunkt zum 3:1-Erfolg markierte.

„Das haben wir heute wieder gut gemeinsam als Team hinbekommen. Die Starting-Six hat die volle Breitseite von Dingdens furiosem Beginn abbekommen. Nach einigen Umstellungen haben wir dann ins Spiel gefunden und vor allem Laura Feldmann war heute nicht zu stoppen“, hob der Kölner Trainer Jimmy Czimek seine Diagonalangreiferin hervor. „Wichtig war, dass wir nach dem holprigen Start ruhig geblieben sind und angefangen haben, unsere Stärken auszuspielen“, nannte Kölns Coach den Schlüssel zum Erfolg.

Nun haben die DSHS-Volleyballerinnen erst einmal ein Wochenende frei, bevor es in der Liga mit dem Spiel gegen Hamburg am Karnevalssamstag zu früher Zeit um 15 Uhr weitergeht.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Linda Büsscher, Laura Feldmann, Kerstin Freudenhammer, Lea Jaklen, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Melanie Preußer, Karolin Reich, Katja Sallie, Vera Schmidt-Narischkin, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Pia Weiand

MVP SV Blau-Weiß Dingden: Katrin Kappmeyer
MVP DSHS SnowTrex Köln: Kerstin Freudenhammer

veröffentlicht am Sonntag, 17. Februar 2019 um 19:31; erstellt von FC Junkersdorf 1946 e.V.