Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Wildcats wollen oben anklopfen

SCU Emlichheim vs. Stralsunder Wildcats, 17.02.19, 2. BLNF
Anne Krohn überwindet den Block - hier im Hinspiel in Stralsund
Foto: W. Degner

Nach dem 3:0-Hinspielsieg zu Hause gegen den SCU Emlichheim sprangen die Stralsunder Wildcats erstmals in dieser Saison auf den sechsten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Dort haben es sich die Volleyballerinnen mittlerweile bequem gemacht und werden auch nach dem Rückspiel beim SCU am Sonntag Sechste sein – egal wie das Duell ausgeht. Dennoch ist die Partie von großer Bedeutung. Die Wildcats können bei einem 3:0 oder 3:1 punktemäßig mit den Niedersachsen gleichziehen. „Das Spiel wird zeigen, ob wir noch mal oben anklopfen können. Jetzt haben wir die große Gelegenheit dazu und wir sind heiß darauf, das zu schaffen“, beschreibt Trainer André Thiel die Wichtigkeit des Spiels.

Emlichheim startete überzeugend ins neue Jahr, ließ gegen die Kellerteams Aligse (3:0), Schwerin (3:0) und RPB Berlin (3:1) nichts anbrennen. „Emlichheim war so ein bisschen das Team der Stunde“, gibt Thiel zu. Doch zuletzt setzte es zwei Pleiten gegen die Tabellennachbarn Köln (1:3) und Oythe (1:3). Das kostete dem SCU Platz vier. Nun also das nächste Duell gegen einen direkten Konkurrenten. „Es ist sehr sehr schwer in Emlichheim zu gewinnen, das wird eine ordentliche Herausforderung“, weiß Thiel, der mit seinem Team schon am Sonnabend die Reise an die niederländische Grenze antritt. „Aber ich bin guter Dinge.“ 

veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2019 um 14:36; erstellt von H.Schreiber ( Ostseezeitung ), 1. VC Stralsund e.V.
letzte Änderung: 15.02.19 14:36