Mannschaften - VBL

Mannschaften | 2. Bundesliga Nord Frauen

Niedersachsenderby mit klaren Rollen

SV Bad Laer vs. VfL Oythe, 16.02.19, 2. BLNF
Tolles Hinrundenspiel der Bad Laerer in Oythe - nun sind die Vorzeichen anders - Sara Szmuk fehlt
Foto: Stefan Bertelsmann

Beim 10. Heimspiel des SV Bad Laer kommt es zum Niedersachsenderby mit dem VfL Oythe am Samstag, den 16.02.2019 um 20.00 Uhr in der Sporthalle am Freibad.

Der Gastgeber ist im Derby der Underdog und krasser Außenseiter, zu Mal die personelle Situation fast unverändert beim SV ist. Die Damen des VfL Oythe haben sich unter Trainer Ali Hobst im Saisonverlauf stetig gesteigert und knöpften u.a. dem zukünftigen Meister aus Borken einen Punkt im Tiebreak Ende Januar ab. Danach holten die Damen aus Vechta drei Siege in Folge und werden mindestens Vierter in der Saison 2018/19.

Wiedersehn mit Christine Aulenbrock

Die gebürtige Bad Laererin Christine Aulenbrock, nunmehr Kapitän im Dress des VfL Oythe, trifft zum vierten Mal in der 2. Bundesliga auf ihre ehemaligen Mannschaftskolleginnen aus der Jugend. Natürlich haben die Bad Laerer den Wunsch, ein ähnlich gutes Spiel wie beim 3:2 Sieg in Oythe zu zeigen, doch die Vorzeichen deuten eher auf ein klares Ergebnis zu Gunsten vom VfL Oythe hin. Das Zusammenspiel im Oyther Team wächst von Spiel zu Spiel. Kein Team der Liga wärmt sich so akribisch auf wie Oythe und die Entwicklung bestätigt Trainer Ali Hobst und Manager Matthias Schumacher, die ein internationales Team mit sehr hohem Spielpotenzial zusammengestellt haben.  

Kämpfen, Anfeuern und Emotionen zeigen

Der Ausfall von Franziska Bentrup, Sara Szmuk und Alina Hellmich in der Mitte, drei Stammspielerinnen in der Hinrunde, ist nicht zu kompensieren. Die Bilanz in der Rückrunde mit einem Punkt aus fünf Spielen ist sehr schlecht, Bad Laer war für die Teams aus Aligse, Rotation Prenzlauer Berg und Hamburg eine Art Aufbaugegner, nach den 3:0 Siegen der Mitkonkurrenten im Abstiegskampf schnuppern sie Morgenluft und wittern die Chance auf den Klassenerhalt. Unsere Mädels werden mit 100% Leidenschaft kämpfen müssen und nur wenn auf dem Feld und Spielfeldrand permanent lautstarke Unterstützung von den Mitspielerinnen kommt, ist das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. „Die Körpersprache der Mädels muss besser werden“, betont Trainer Zoran Nikolic, „dann wird auch das Publikum die Mannschaft bedingungslos unterstützen.“

Katrin Schröder verstärkt unser Team

Erfreulich ist, dass mit Katrin Schröder eine ehemalige Zweitligaspielerin aus Gladbeck unsere Mannschaft, weiterhelfen möchte. Seit Mitte Januar trainiert Katrin mit, wurde in der Oberligamannschaft gemeldet und kommt aus Münster immer mit einer positiven Ausstrahlung zum Training. Katrin hat nach langjähriger Pause wieder Spaß und Freude am schönen Mannschaftssport Volleyball. Herzlich Willkommen!    

veröffentlicht am Donnerstag, 14. Februar 2019 um 15:04; erstellt von Stefan Bertelsmann, SV Bad Laer e.V.
letzte Änderung: 14.02.19 15:03