Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 2. Bundesliga Nord Frauen

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

Heimsieg vor einer grandiosen Kulisse

Skurios Volleys Borken vs. Kieler TV, 28.03.15, 2. BLNF
(Foto: Martin Klocke)
Foto:

In einem an Spannung und Dramatik kaum zu übertreffenden Spiel haben es die Skurios Volleys doch noch geschafft den Sieg in der Kreisstadt zu halten. Dem Kieler TV konnte man von der ersten Minute an anmerken, dass sie bis in die Haarspitzen motiviert waren. Das nötige Selbstvertrauen hatten sie sich ja beim Spiel gegen Oythe, eine Woche zuvor, geholt, wo sie den Tabellenführer und neuen Meister am Rande einer Niederlage hatten. Bereits im ersten Satz gingen die Mädels von Kiels Trainer Felix Renhof in Führung. Auf Borkener Seite konnte man eine leichte Verunsicherung verspüren. Als Kiel mit 10:4 vorn lag, legten die Münsterländerinnen nach und holten Punkt um Punkt auf und ging in Führung. Beim Abpfiff vom ersten Durchgang stand es dann 25:22 für Borken.

Der zweite Satz lief für beide Teams erst einmal recht ausgeglichen. Beim Stand von 6:8 für Kiel verletzte sich Jana Braakhuis. Sie musste physiotherapeutisch versorgt werden und kam im zweiten Satz nicht mehr zum Zug. Gegen Ende des Durchgangs konnte Kiel sich etwas absetzen. Es stand 23:17 für Kiel als Lotte Braakhuis zum Aufschlag ging. Mit sieben Aufschlägen in Folge konnte Borken sogar zum Satzball aufschlagen. Hier wurde die Rechnung allerdings ohne Kiel gemacht. Ausgleich zum 24:24. Es ging hoch spannend hin und her bis Kiel beim Stand von 29:28 den Satzball verwerten konnte.

Im dritten Satz verloren die Mädels von Borkens Trainer Udo Jeschke völlig den Faden. Es stand bereits 16:4 für Kiel. Alles sah nach einem leichten Satzgewinn für die Ostsee-Städterinnen aus. Doch nun lief es plötzlich wieder bei den Borkener Damen. Jana Braakhuis konnte nach Versorgung weiter spielen. Punkt um Punkt holten die Skurios Mädels auf. Das Publikum hatte gemerkt, das noch etwas ging und feuerte sein Team in einer unglaublichen Weise an. Borken kam noch bis zum 23:24 für Kiel heran, konnte aber den ersten Satzball nicht abwehren. Dies bedeute Satzführung 2:1 für Kiel. Der vierte Satz verlief recht ausgeglichen, mit einem leichten Punktevorteil auf Borkener Seite. Dieses mal konnten die "Jeschke Sechs" den benötigten Punk zum 25:23 machen, was Satzausgleich bedeutete. Der Tiebreak musste zur Entscheidung herhalten. Auch hier ist es bis zum 8:8 eine ausgeglichene Angelegenheit. Mit dem Publikum im Rücken erspielten die Skurios Volleys sich einen Vorsprung von 12:8 heraus und beendeten das Spiel gleich mit dem ersten Matchball zum 15:10. Im anschließenden Interview zollte Udo Jeschke dem Gegner höchsten Respekt. "Es war von beiden Mannschaften ein absolut tolles Spiel und der Glücklichere geht als Sieger vom Parkett. Es hätte auch genau so gut anders herum ausgehen können. Es ist schade, dass so ein leidenschaftliches Team wie Kiel die Liga verlassen muss".so Udo Jeschke.

MVP auf Seite des Kieler TV wurde mit der Silbermedaille: Melanie Klöschen. Die Goldene Medaillie ging an Borkens Lynn Braakhuis.

veröffentlicht am Montag, 30. März 2015 um 23:44; erstellt von RC Borken-Hoxfeld e.V.
letzte Änderung: 01.04.15 09:59