Sportdeutschland

News | 2. Bundesliga Frauen Pro

Köln verliert zu Hause gegen Essen

DSHS SnowTrex Köln vs. Allbau Volleys Essen, 07.01.24, 2. BLFP
Es ist nicht zu fassen – erneut eine Führung verspielt.
Foto: Florian Zons

DSHS SnowTrex Köln verliert zu Hause gegen Allbau Volleys Essen

Den Zweitligavolleyballerinnen des Teams DSHS SnowTrex Köln misslingt vor heimischer Kulisse der Auftakt ins neue Jahr 2024. Am Ende steht gegen die Allbau Volleys Essen eine 2:3-Niederlage zu Buche, in der sich ähnliche Schwächen offenbarten, wie sie zuletzt in den Spielen am Ende der Hinrunde häufiger aufgetaucht sind.

Im nun mehr fünften Spiel in Folge ging es in den Tiebreak. Von diesen fünf Spielen konnte nur eins gewonnen werden, d. h. die Kölnerinnen haben einiges an Punkten liegen lassen und TV Dingolfing hat inzwischen den zweiten Tabellenplatz übernommen und DSHS SnowTrex Köln auf den dritten Tabellenplatz verdrängt. Die Allbau Volleys Essen haben mit dem errungenen Sieg nun zum dritten Mal in Folge den Sieg (in einem Ligaspiel) aus der Halle 22 entführt und das Team der Pottperlen schafft sich mit den gewonnenen Punkten etwas Luft im Abstiegskampf.

Satz 1 war geprägt durch gegenseitiges Abtasten beider Mannschaften, was nach der Feiertagspause zu erwarten war. In der Crunchtime konnte Köln das Momentum auf seine Seite ziehen und diesen Satz mit 25:22 einfahren.

Im zweiten Satz zogen die Gäste schon früh im Satz etwas davon. Köln versuchte dagegen zu halten und den Abstand zu verkürzen, was aber nicht so recht gelang. So transportierte Essen die Führung durch den Satz und schaffte den 1:1-Satzausgleich (19:25).

Im dritten Satz erspielte sich Köln wieder den Vorteil und übernahm das Zepter des Handelnden. Die Gastgeber erkämpften sich mit 25:20 eine 2:1-Führung wie auch zuletzt in Leverkusen. Im vierten Satz startete Köln dann im Aufwind begriffen sehr fulminant. Beim 7:3 sah sich Gästetrainer Marcel Werzinger bewogen seine erste taktische Auszeit zu nehmen. Köln konnte mit 8:3 direkt in die erste technische Auszeit gehen.

Dann sah das Kölner Publikum einen unerklärlichen Einbruch der gastgebenden Mannschaft, der wirkte, als wenn der Stecker gezogen wurde. Es gelang auf der Kölner Seite nicht mehr viel, während die Gäste aus Essen sich Schritt für Schritt den 2:2-Satzausgleich erarbeitete. Im Tiebreak konnte Köln den Spieß auch nicht mehr umdrehen und musste so in die Niederlage einnicken.

Der Trainer zum Spiel

Für Trainer Jimmy Czimek bleibt der erneute Einbruch bei klarer Führung erneut ein Rätsel, das es peu a peu in der Trainingsarbeit aufzuarbeiten und zu verbessern gilt:

„‚Und täglich grüßt das Murmeltier‘, so könnte man das Fazit zum heutigen Spiel gegen Essen ziehen. Wir gehen zum fünften Mal in fünf Sätze hintereinander und wie auch gegen Leverkusen führen wir 2:1. Dieses Mal sogar im 4. Satz 8:3 und machen den Sack nicht zu. Daher müssen wir uns an die eigene Nase fassen und müssen wir uns hinterfragen, warum wir unsere Stärken nicht weiter ausspielen und was auch gegen Leverkusen zum Bruch im Spiel so führt, weil die Mannschaft bis dahin gezeigt hat, dass sie den Gegner dann eigentlich im Griff hat, aber auch nur eigentlich, weil Essen dann das Spiel entsprechend gedreht hat. Natürlich tut die Niederlage weh. Ich will sie auch nicht darauf schieben, dass wir eine lange Pause gemacht haben und erst einmal trainiert haben, weil in der Zeit verlernt man ja kein Volleyballspielen. Das hat man ja auch gesehen in den ersten 3 1/3 Sätzen. Wir haben zum Glück in der nächsten Woche die Chance, ins nächste Spiel zu gehen. Wir werden jetzt im Training probieren den Schalter umzulegen und daran zu arbeiten, dass wir die Spiele auch wieder nach Hause bringen.“

Eine Spielerin zum Spiel

Auch Kapitänin Viola Torliene fällt es schwer nach dieser doch vermeidbaren Niederlage die passenden Worte zu finden:

„Für diese Niederlage müssen wir uns an die eigene Nase packen. Klar ist das erste Spiel nach der Weihnachtspause nicht einfach, aber wir schaffen es einfach nicht konstant Leistung abzurufen. Da fehlte es im fünften Satz jetzt leider wieder einmal an Energie, Selbstvertrauen und Überzeugung, dass wir geilen Volleyball zocken können.“

Statistisches

DSHS SnowTrex Köln vs. Allbau Volley Essen … 2:3 / 94:107 (25:22, 19:25, 25:20, 15:25, 10:15)

Offizieller Spielbericht (VBL)

Offizielle Spielstatistik (VBL)

MVP Allbau Volleys Essen: Lara Drölle

MVP DSHS SnowTrex Köln: Marinna Müller

Video-on-demand Sport1Extra (kostenpflichtig)

Ausblick

Am kommenden Samstag, den 13.01.2024 um 20:00 Uhr geht es zum Start in die Rückrunde gegen die Skurios Volleys Borken erneut um Punkte im Heimspiel in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln.

Tickets zu diesem Spiel können hier erworben werden.

Es wird wie immer ein (kostenpflichtiger) Live-Stream von Sport1Extra angeboten.

Der Gegner im Netz

Webseite: Allbau Volleys Essen (#pottperlen)

Instagram: @allbau_volleys_essen

Facebook: @allbauvolleysessen

Links

Vorbericht (Webseite Köln)

DSHS SnowTrex Köln (Webseite), DSHS SnowTrex Köln (Instagram), DSHS SnowTrex Köln (Facebook)

veröffentlicht am Montag, 8. Januar 2024 um 19:51; erstellt von FC Junkersdorf 1946 e.V.