Mannschaften | 2. Bundesliga Süd Männer

Kapitän zurück und zuversichtlich

Blue Volleys Gotha vs. GSVE Delitzsch, 09.10.21, 2. BLSM
Felipe Pardini Glaser
Foto: Emil Timm

Zum Saisonauftakt musste Felipe Pardini Glaser noch von der Bank zuschauen, der GSVE-Kapitän machte sich im Regionalpokal in Leipzig und bei den Zweitliga-Niederlagen gegen Hammelburg und Freiburg zumindest mit dem Führen der Spielstatistik nützlich. Nun hat der Deutsch-Brasilianer endlich seine Handverletzung auskuriert und ist pünktlich vor dem Duell bei den Blue Volleys Gotha am Sonnabend (19 Uhr) zurück im Kader der Gymnasialen.
 

Auch wenn der Capitano nach seiner langen Pause noch nicht wieder bei 100 Prozent ist, steigt bei ihm gerade die Vorfreude auf das Aufeinandertreffen mit den Thüringern. „Die Spiele gegen Gotha waren immer sehr cool, die Stimmung dort ist meist gut und die Partien sind sehr eng“, erklärt Pardini Glaser. Auf dem Papier seien die Blue Volleys zwar Favorit, weil sie sich mit mehreren erstligaerfahrenen Spieler verstärkt haben, doch die Delitzscher hätten zuletzt gut trainiert und schauen auch nicht so sehr auf ihre Gegner.

Ebenfalls noch kein großes Thema ist laut dem Kapitän der aktuelle Tabellenplatz der Loberstädter: Rang 14, wo die Laterne rot scheint. Mit nur zwei bisher gespielten Partien hat der GSVE auch weniger als die meisten Konkurrenten, dazu ist die Saison naturgemäß noch jung. Darum sieht Pardini Glaser auch keinen Grund, sich schon mit dem Abstiegskampf zu beschäftigen. Trotzdem sollte man so langsam mit dem mehrfachen Punkten anfangen, am besten schon am Sonnabend.

veröffentlicht am Freitag, 8. Oktober 2021 um 10:30; erstellt von Christian Dittmar, GSV Ehrenberg Delitzsch e.V.