Alle überragend und brand(t)gefährlich

TSV Unterhaching
Neu bei Haching: Fabian Suck (links) und Niklas Brandt (rechts)
Foto: Edmund Zuber

Der eine hat Gardemaß für einen Mittelblocker, der andere komplettiert die Familie. Fabian Suck und Niklas Brandt sind weitere Neuzugänge bei Haching.

Der 18jährige Mittelblocker Fabian Suck muss nicht besonders hoch springen, um die Netzkante zu erreichen. Mit 2,06 Metern ist er einen Kopf größer als die meisten Teamkollegen und hat somit Idealmaße für einen Blocker. Suck spielte bereits in Dachau und beim VCO München, zuletzt durfte er beim Erstligakader in Herrsching zumindest mittrainieren. Mihai Paduretu ist überzeugt, dass der junge Mann das Team weiterbringen wird: „Fabian hat ein gutes Auge im Blockspiel, schlägt zudem gut auf. Auch sein Angriffsspiel wird besser. Arbeiten muss und wird er noch an der Athletik.“ Suck selber möchte gerne Profi werden, sich aber erstmal in der ersten Bundesliga etablieren: „Ich muss noch an meiner Schnelligkeit arbeiten“, räumt Hachings Hüne selbstkritisch ein. Als eigene Stärke hebt er die Ruhe auf dem Feld und trotz seines jungen Alters bereits Leaderqualitäten hervor.

Niklas Brandt ist der ältere Bruder von Neuzugang und Zuspieler Severin Brandt. Neujahrskind Brandt ist 19 Jahre alt und spielte letzte Saison in der zweiten Bundesliga Nord für den VCO Berlin. Zu den Einsätzen verhalf ihm ein Doppelspielrecht mit dem ASV Dachau. Zuvor spielte Brandt beim MTV München, in Kempfenhausen und beim VCO München. Der Außenangreiferfreut sich besonders darauf, „mich endlich mit Profis auf dem Feld messen zu können. Ich bin motiviert und ehrgeizig. Jetzt möchte ich mein Leistungsniveau über einen längeren Zeitraum stabilisieren“, gibt er sich selbstbewusst. Auch Kaderplaner Mihai Paduretu ist von Brandt, dessen Bruder Luis vorletzte Saison in der zweiten Liga Süd für die AlpenVolleys Haching II mitwirkte, überzeugt: „Niklas ist sehr talentiert, verfügt bereits über enorme Sprungaufschläge. Er hat das Zeug für gute Abwehrarbeit.“

 

Der Kader des TSV Unterhaching für die Saison 2020/21 nimmt Gestalt an und umfasst bis jetzt: Roy Friedrich (MB, 33 Jahre), Eric Paduretu (Z, 20), Leonard Graven (L, 16), Severin Brandt (Z, 16), Juro Petrusic (D, 17), Jonas Sagstetter (AA, 21), Niklas Brandt, (AA, 19), Fabian Suck (MB, 18).

veröffentlicht am Mittwoch, 22. Juli 2020 um 20:19; erstellt von Jochen Wessels, TSV Unterhaching 1910 e.V.

Volle Ladung Live-Volleyball: SPORT1 zeigt alle Finals im Free-TV

VBL-News

Crunch-Time in der Volleyball Bundesliga! Ab Donnerstag starten die Finalserien der VBL-Playoffs 2021. Alle Spiele sind live bei SPORT1 zu sehen.

07.04.2021 13:17

Volleyball Bundesliga schlägt weiter mit Mikasa auf

VBL | Pressemitteilungen

Mikasa, der weltweite Marktführer im Volleyball, bleibt für vier weitere Jahre offizieller Premiumpartner der Volleyball Bundesliga.

06.04.2021 10:29

Eins gegen Zwei: Dresden und Stuttgart im Playoff-Finale

VBL-News

Die beiden besten Teams der Hauptrunde bestreiten auch die Finalserie in den Playoffs der Volleyball Bundesliga der Frauen.

01.04.2021 19:07

Gemeinsam die Zukunft gestalten: Institut für Spielanalyse belgeitet VBL-Klubs in Audit-Verfahren

VBL-News

Die VBL ebnet den Weg für eine erfolgsversprechende Zukunft. Für den Weg der systematischen Professionalisierung arbeitet die VBL mit dem Institut für Spielanalyse aus Potsdam zusammen.

30.03.2021 08:50

Friedrichshafen gegen Berlin: Neuauflage im Finale

VBL-News

Der deutsche Volleyball-Clasico geht in den Playoff-Finals der Volleyball Bundesliga der Männer in die nächste Runde.

27.03.2021 22:27

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Samstag, 6. März 2021

19:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
3:2
Herrsching WWK Volleys Herrsching
3:2
19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
1:3
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
1:3
19:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
3:1
Frankfurt United Volleys Frankfurt
3:1
Volleyball live und on Demand auf sporttotal.tv