Düren: Der erste Neuzugang

SWD powervolleys DÜREN
Der erste Neuzugang: Craig Ireland aus Kanada ist Spieler Nummer zehn für die neue Saison.
Foto: powervolleys

Nach neun Vertragsverlängerungen stellt der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren jetzt den ersten Neuzugang vor. Er heißt Craig Ireland und ist ein 23-jähriger Außenangreifer aus Kanada. Ireland ist kanadischer Nationalspieler und hatte bereits Einsätze im B-Team seines Landes. An der University of McMaster in Ontario hat er Biowissenschaften studiert und für das Hochschulteam der Marauders gespielt. Düren ist seine erste Profi-Station.

„Wir freuen uns darauf, mit Craig einen Angreifer gefunden zu haben, der über große Sprungkraft und Schlaghärte verfügt“, sagt Goswin Caro, der sportliche Leiter der SWD powervolleys, über den Neuen. Das Portal volleybox.net gibt Irelands Abschlaghöhe mit beachtlichen 3,51 Meter an. „Außerdem ist uns sein Einsatz in der Abwehr aufgefallen. Wir können uns auf einen jungen, hungrigen Spieler freuen, der unserem Team weiterhilft“, führt Caro weiter aus.

Craig Ireland hat sich auf dem Volleyball-Markt umgeschaut, um sich dann für Düren als erste Profi-Station zu entscheiden. „Ich habe nur Positives gehört von den kanadischen Spielern, die schon in Düren waren“, berichtet der Außenangreifer. Viel wisse er noch nicht über seine neue sportliche Heimat. Geplant ist – unter Corona-Vorbehalt –, dass er im August nach Deutschland kommt, um sich mit den SWD powervolleys auf die neue Saison vorzubereiten. „Ich denke, dass die Ballkontrolle meine größte Stärke ist. Ich freue mich sehr darauf, meine Fähigkeiten mit Hilfe der Trainer und der vielen erfahrenen Mitspieler weiter zu entwickeln“, sagt Craig Ireland.

Craig Ireland ist Spieler Nummer zehn für die kommende Saison. Der Dürener Kader bisher: Ivan Batanov (Libero), Eric Burggräf, Tomas Kocian (beide Zuspiel), Sebastian Gevert, Philipp Schumann (beide Diagonal), Michael Andrei, Tim Broshog (beide Mittelblock), Tobias Brand, Björn Andrae, Craig Ireland (alle Außenangriff).

veröffentlicht am Freitag, 29. Mai 2020 um 09:24; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

Ziemlich beste Freunde: Pujol und Maréchal im Interview

VBL-News

Kontrahenten auf dem Feld, beste Freunde daneben: Die Franzosen Pierre Pujol (Berlin) und Nicolas Maréchal (Friedrichshafen) sprechen über Freundschaft und Rivaliät.

25.01.2021 10:50

Keep going! - Krystal Rivers' harter Weg an die Spitze

VBL-News

Dass Rivers überhaupt Profisport betreiben kann, grenzt an ein Wunder. Allianz Deutschland und die VBL erzählen die Geschichte.

14.01.2021 16:04

VV Humann Essen scheidet aus dem Spielbetrieb aus

VBL | Pressemitteilungen

Der VV Humann Essen hat die angebotene Möglichkeit zum Ausstieg aus dem laufenden Spielbetrieb wahrgenommen.

14.01.2021 10:21

BSV Ostbevern scheidet aus dem Spielbetrieb aus

VBL | Pressemitteilungen

Der BSV Ostbevern wird in der Saison 2020/21 nicht mehr am Spielbetrieb der 2. Volleyball Bundesliga Nord Frauen teilnehmen.

06.01.2021 15:25

Volleyball Bundesliga und bFAN Sports kooperieren bei Klub-Apps

VBL | Pressemitteilungen

bFAN Sports ist Exklusivpartner der Volleyball Bundesliga bei der Ausstattung der Klubs der 1. Bundesliga mit einer Mobile-App als moderner Fan-Engagement-Lösung.

21.12.2020 16:06

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Mittwoch, 27. Januar 2021

20:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
-:-
Friedrichshafen VfB Friedrichshafen
-:-

Donnerstag, 28. Januar 2021

19:30
Frankfurt United Volleys Frankfurt
-:-
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
-:-

Freitag, 29. Januar 2021

15:00
VCO Berlin VCO Berlin
-:-
Friedrichshafen VfB Friedrichshafen
-:-

Samstag, 30. Januar 2021

19:00
Herrsching WWK Volleys Herrsching
-:-
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
-:-
19:00
VCO Berlin VCO Berlin
-:-
Bühl Volleyball Bisons Bühl
-:-
19:30
Düren SWD powervolleys DÜREN
-:-
Lüneburg SVG Lüneburg
-:-

Sonntag, 31. Januar 2021

16:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
-:-
Bühl Volleyball Bisons Bühl
-:-
16:00
Unterhaching TSV Unterhaching
-:-
Frankfurt United Volleys Frankfurt
-:-
Volleyball live und on Demand auf sporttotal.tv