Düren: Egor Bogachev nach Russland

SWD powervolleys DÜREN
Schmettert künftig in Russland: Egor Bogachev
Foto: powervolleys

Außenangreifer Egor Bogachev verlässt den Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren nach einem Jahr. Der 23-Jährige wechselt in die russische Superliga und schließt sich Samotlor Niznevartovsk an. „Wir bedauern das, weil wir gerne mit Egor verlängert hätten“, sagt Dürens Gesellschafter Erich Peterhoff. Die SWD powervolleys hatten Bogachev ein Angebot für die kommende Saison gemacht, das an die aktuelle Corona-Problematik angepasst war. Gleichwohl hat sich der Angreifer für einen Wechsel nach Russland entschieden. „Das ist schade. Egor hat sich in der Zeit bei uns gut weiterentwickelt. Sportlich und menschlich hat das gut gepasst“, sagt Peterhoff.

Für den Wechsel in das Land seiner Geburt – Bogachev ist in Moskau zur Welt gekommen und spricht Russisch – wünschen die SWD powervolleys ihm alles Gute. „Die russische Liga ist vielleicht die beste Liga der Welt. Ich kann verstehen, dass Egor diese Chance nutzen will“, führt Peterhoff weiter aus. Bogachev war im vergangenen Sommer nach drei Jahren beim Meister Berlin Recycling Volleys nach Düren gewechselt, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Das Ziel hat er erreicht. Der 2,03 Meter große Spieler stand oft auf dem Feld und hat den SWD powervolleys vor allem mit seinen Angriffen und Aufschlägen weitergeholfen.

Die Spielersuche in Düren läuft also weiter, unter anderem nach einem Außenangreifer, der Bogachevs Platz im Team einnimmt. Hektik herrscht keine angesichts von acht Spielern, die bereits jetzt für die kommende Saison unter Vertrag sind. Trotz der ungewissen Situation aufgrund der Corona-Pandemie sind SWD powervolleys mit ihrer Kaderplanung für die neue Saison sehr weit vorangeschritten.

veröffentlicht am Mittwoch, 29. April 2020 um 09:30; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

Volle Ladung Live-Volleyball: SPORT1 zeigt alle Finals im Free-TV

VBL-News

Crunch-Time in der Volleyball Bundesliga! Ab Donnerstag starten die Finalserien der VBL-Playoffs 2021. Alle Spiele sind live bei SPORT1 zu sehen.

07.04.2021 13:17

Volleyball Bundesliga schlägt weiter mit Mikasa auf

VBL | Pressemitteilungen

Mikasa, der weltweite Marktführer im Volleyball, bleibt für vier weitere Jahre offizieller Premiumpartner der Volleyball Bundesliga.

06.04.2021 10:29

Eins gegen Zwei: Dresden und Stuttgart im Playoff-Finale

VBL-News

Die beiden besten Teams der Hauptrunde bestreiten auch die Finalserie in den Playoffs der Volleyball Bundesliga der Frauen.

01.04.2021 19:07

Gemeinsam die Zukunft gestalten: Institut für Spielanalyse belgeitet VBL-Klubs in Audit-Verfahren

VBL-News

Die VBL ebnet den Weg für eine erfolgsversprechende Zukunft. Für den Weg der systematischen Professionalisierung arbeitet die VBL mit dem Institut für Spielanalyse aus Potsdam zusammen.

30.03.2021 08:50

Friedrichshafen gegen Berlin: Neuauflage im Finale

VBL-News

Der deutsche Volleyball-Clasico geht in den Playoff-Finals der Volleyball Bundesliga der Männer in die nächste Runde.

27.03.2021 22:27

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Samstag, 6. März 2021

19:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
3:2
Herrsching WWK Volleys Herrsching
3:2
19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
1:3
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
1:3
19:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
3:1
Frankfurt United Volleys Frankfurt
3:1
Volleyball live und on Demand auf sporttotal.tv