News - VBL

Für wen gibt’s „Süßes oder Saures“?

United Volleys Frankfurt vs. WWK Volleys Herrsching, 31.10.20, 1. BLM

Nach zwei unerfreulichen Niederlagen zum Saisonauftakt stellt sich für die United Volleys vor dem zweiten Bundesliga-Heimspiel gegen die WWK Volleys Herrsching die Frage: Gibt es Süßes oder Saures?

30.10.2020 19:46

Erneut daheim!

SVG Lüneburg vs. Netzhoppers KW-Bestensee, 31.10.20, 1. BLM

Die LüneHünen sind mitten in einer Phase von drei Heim-Auftritten in Serie. Vorteil dabei ist, dass sie bei der zweiten Welle der sich weiter zuspitzenden Corona-Krise nicht reisen müssen.

30.10.2020 14:38

Netzhoppers vor Auswärtsaufgabe

SVG Lüneburg vs. Netzhoppers KW-Bestensee, 31.10.20, 1. BLM

Es ist das erste Auswärtsspiel für die Netzhoppers. Die Gellersenhalle ist ein wahrer Hexenkessel. Das wird ein hartes Stück Arbeit.

30.10.2020 12:24

Schwierige Aufgabe vor Geisterkulisse

Volleyball Bisons Bühl vs. BERLIN RECYCLING Volleys, 31.10.20, 1. BLM

Dem glühenden Volleyballfan kann bei dem Gedanken durchaus schaudern: Am morgigen Halloween-Abend (31. Okt um 20.00 Uhr) bestreiten die BR Volleys ihr erstes Geisterspiel der Vereinsgeschichte.

30.10.2020 10:09

Ohne Gruseln ins erste Auswärtsspiel

Helios GRIZZLYS Giesen vs. TSV Unterhaching, 31.10.20, 1. BLM

Am Samstag (31.10.2020) steigt um 19 Uhr in der Volksbank-Arena in Hildesheim das erste Auswärtsspiel des TSV Unterhaching in der noch jungen Saison.

29.10.2020 19:48

Düren: Spitzenspiel ohne Zuschauer

SWD powervolleys DÜREN vs. VfB Friedrichshafen, 31.10.20, 1. BLM

Die SWD powervolleys Düren gegen den VfB Friedrichshafen - die Paarung steht für eine lange Historie mit vielen spannenden Matches. Einige davon konnten die Dürener gegen den Rekordmeister sogar

29.10.2020 17:45

Zum Heimauftakt die schwerste Hürde

Volleyball Bisons Bühl vs. BERLIN RECYCLING Volleys, 31.10.20, 1. BLM

Wenn die Bisons am Samstag um 20 Uhr auf die Berlin Recycling Volleys treffen, wartet die auf dem Papier schwerste Aufgabe.

29.10.2020 11:58

"Back to the roots" für Lukas Maase

VfB Friedrichshafen

Lukas Maase kehrt mit dem VfB Friedrichshafen zu seinem Ex-Club aus Düren zurück und weiß, dass ein Sieg gegen Tomas Kocian, Björn Andrae und Co alles andere als ein Spaziergang werden wird.

29.10.2020 11:34

GRIZZLYS-Geisterspiel zu Halloween!

Helios GRIZZLYS Giesen vs. TSV Unterhaching, 31.10.20, 1. BLM

Am kommenden Samstag bestreiten die Helios GRIZZLYS Giesen ihr zweites Heimspiel der Saison. Vor leeren Rängen In der heimischen Arena geht es für die Giesener dann gegen den TSV Unterhaching.

29.10.2020 10:05

Der GCDW Podcast geht live!

WWK Volleys Herrsching

Der GCDW Podcast geht an den Start! Im neu erscheinenden Podcast werden unsere Fans alles von Persönlichkeiten rund um die WWK Volleys erfahren.

28.10.2020 21:45

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

ArtikelDatum
Leere Ränge - Volle Verantwortung 27.10.202027.10.2020 21:11
Nichts zu holen in Düren für die GRIZZLYS 26.10.202026.10.2020 13:28
Aufschlag in der Messehalle 26.10.202026.10.2020 12:51
Geisterspiel statt Stimmung zum Heimspiel 26.10.202026.10.2020 11:52
Niederlage, aber keine Blamage 25.10.202025.10.2020 18:35
Zielstrebig zum Auswärtssieg 25.10.202025.10.2020 18:28
Grozers Aggro-Asse reichen nicht 25.10.202025.10.2020 11:40
Düren: Die Grizzlys dominiert 25.10.202025.10.2020 01:24
Netzhoppers bezwingen die United Volleys 24.10.202024.10.2020 23:21
SVG nach "Sahnestart" ohne Punkte 24.10.202024.10.2020 22:33
Bisons erobern die Gellersenhölle 24.10.202024.10.2020 22:11
Zu Gast bei den jungen Wilden 24.10.202024.10.2020 12:47
Eigengewächs Leon Meier zurück in Bühl 24.10.202024.10.2020 10:57
Netzhoppers empfangen United Volleys 23.10.202023.10.2020 16:43
Von Spiel zu Spiel wachsen 23.10.202023.10.2020 16:21

Vier gewinnt: SSC Palmberg Schwerin holt vierten Supercup-Titel in Serie

VBL-News

Der erste Titel der neuen Saison geht an den SSC Palmberg Schwerin. Die Schwerinerinnen setzen sich vor 685 Zuschauern in der Dresdner Margon Arena beim comdirect Supercup mit 3:0 (25:23, 27:25, 25:21) gegen den Dresdner SC durch. Beim 400. Spiel von Trainer Alexander Waibl für den DSC war es der vierte Supercup-Erfolg in Serie für den zwölfmaligen Deutschen Meister aus Mecklenburg-Vorpommern.


Vierter Titel in Serie: Der SSC Palmberg Schwerin jubelt beim comdirect Supercup 2020 (Foto: Sebastian Wells)

Nach über einem halben Jahr ohne Pflichtspiel starteten beide Teams nervös in die Partie. Der DSC war häufig dann erfolgreich, wenn das Spiel schnell gemacht wurde – entweder über Camilla Weitzel in der Mitte oder über Kopf mit Kapitänin Lena Stigrot. Doch es häuften sich auch die Fehler. Besonders beim Aufschlag landeten viele Bälle im Netz oder Aus. So ging es recht ausgeglichen durch den Satz. Eine Drei-Punkte-Führung der Schwerinerinnen (12:9) wandelte das Waibl-Team in eine Zwei-Punkte-Führung (21:19). Kurz darauf forderte der DSC-Coach die Video-Challenge ein – der Trainer-Routinier hatte eine Blockberührung gesehen. Doch die Überprüfung ergab: Keine Berührung, statt 23:21 für den DSC stand es wieder unentschieden: 22:22. Ein schöner Angriff von Greta Szakmary und ein Service-Winner von Lina Alsmeier machten am Ende für den SSC den Sack zu.

In Durchgang Nummer zwei konnte sich zunächst der amtierende Pokalsieger aus Sachsen ein wenig absetzen – über 7:4 bis zu einer Vier-Punkte-Führung beim Stand von 12:8. Doch die Mannschaft von Trainer Felix Koslowski ließ sich nicht abschütteln und so sah sich DSC-Coach Waibl nach vier SSC-Punkten in Serie zur Auszeit veranlasst (17:18). Als sich dann auch noch eine vermeintliche Netzberührung von Marie Schölzel in der Video-Überprüfung als keine herausstellte (23:21), war eigentlich alles bereitet für die 2:0-Satzführung. Doch die ersten vier Satzbälle wehrten die Dresdnerinnen ab. Dann aber waren es dieselben Protagonistinnen wie im ersten Satz, die für die Vorentscheidung sorgten. Erst SSC-Kapitänin Szakmary mit dem Punkt zum Satzball, den erneut Alsmeier in die 2:0-Führung ummünzte.

Im Anschluss schien es so, als sei die Gegenwehr der Dresdnerinnen mit dem Satzverlust auch gebrochen. Schwerin zog über 7:3 auf 11:6 davon, doch die Dresdnerinnen bündelten noch einmal ihre Kräfte, kämpften sich auf 11:13 heran – ohne bleibende Wirkung. Der SSC – angeführt von Kapitänin Szakmary und Neuzugang Alsmeier – hielte immer einen ausreichend großen Vorsprung, den Lauren Barfield nach exakt 80 Minuten Spielzeit mit dem letzten Punkt der Partie ins Ziel brachte.

Zur „Wertvollsten Spielerin (MVP)“ der Partie wählten die Fans in der comdirect Supercup-App Lina Alsmeier vom SSC Palmberg Schwerin. Den Scheck über 1.000 Euro für den schnellsten Aufschlag („comdirect Fastest Serve“) konnte Camilla Weitzel vom Dresdner SC mit nach Hause nehmen. Ihr schnellster Aufschlag erreichte eine Geschwindigkeit von 99,6 km/h.

Für den SSC Palmberg Schwerin ist es der vierte Titel im vierten Supercup-Finale. Der DSC muss sich auch im dritten Anlauf geschlagen geben (2016 - 1:3 gegen Stuttgart), (2018 - 1:3 gegen Schwerin).

veröffentlicht am Sonntag, 27. September 2020 um 17:51; erstellt von Kunze, Fabian

Spiele

Samstag, 31. Oktober 2020

19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
-:-
Unterhaching TSV Unterhaching
-:-
19:00
Lüneburg SVG Lüneburg
-:-
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
-:-
19:30
Frankfurt United Volleys Frankfurt
-:-
Herrsching WWK Volleys Herrsching
-:-
19:30
Düren SWD powervolleys DÜREN
-:-
Friedrichshafen VfB Friedrichshafen
-:-
20:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
-:-
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
-:-